Saison­start
13. März 2016

Endlich wieder Womo!

Mensch, ist das lange her, dass wir mit dem MoMo unterwegs waren! Seit Oktober keine Eintra­gungen im Blog, da Winter­pause. Das MoMo stand brav auf dem Garagenhof und Annette und ich hatten einen Winter zum Vergessen. Gut, dass Frühling ist!

Nachdem unsere eigentlich für vergan­genes Wochenende geplante Fahrt nach Egmond dem letzten Aufbäumen des Winters zum Opfer fiel, konnten wir dieses Wochenende endlich durch­starten. Und weil uns einfach danach war, beschlossen wir, genau wie im letzten Jahr die erste Fahrt in die Eifel nach Nideggen zu machen. Kurz und schmerzlos.

In Nideggen sind wir dann ja schon alte Hasen, nehmen unseren Parkplatz in Beschlag und brechen in die Stadt auf. Kalt ist es! Das hätten wir nach dem Wetter­be­richt etwas anders erwartet! Aber mit warmen Jacken lässt es sich ganz gut aushalten.

Wir streifen durch den Ort und erkunden die Geschäfte, die beim letzten Mal leider geschlossen waren. Vor allem die Galerie “Nomade” kurz hinter dem Stadttor gefällt uns ausge­sprochen gut. Es gibt viel Schönes zu sehen (verrückte Kreisel, urige Holzstatuen, schön designte Gegen­stände und Giaco­metti-ähnliche Figuren) und ein schönes Brotschnei­de­brett aus Bambusholz hat es uns so angetan, dass wir es spontan kaufen.

Auf dem Rückweg zum MoMo machen wir dann noch Station im Café am Markt. Tut gut, sich aufzu­wärmen und ich bestelle mir eine Waffel, von deren Größe sich die Cafés bei uns zu Hause gerne ein Scheibchen abschneiden könnten!

Als ich mich im Womo für ein kleines Nickerchen in den Alkoven lege, kommt wirklich so etwas wie ein Glücks­gefühl hoch: Was habe ich das vermisst!!!

Abends gehen wir noch zum Essen ins Restaurant Naashorn. Schon schwierig, wenn man unter mehreren netten Restau­rants die Qual der Wahl hat! Aber was für eine gute Wahl das war: Angenehme Bedienung, leckeres, boden­stän­diges Essen und ein süßes kleines Mädchen, dass Mia  immer wieder faszi­niert strei­chelt.

Am nächsten Morgen ist es zwar sonnig schön, aber eisig kalt. Und so beschließen wir nach einem Frühstück mit den wirklich ausge­sprochen guten Brötchen aus dem Marktcafé unseren Plan für den Tag etwas zu ändern. Denn auf Wandern bei eisigem Wind sind wir nicht so gut vorbe­reitet und auch nicht wirklich scharf. Als Alter­native bietet sich Maastricht an, was zwar noch etwas Fahrerei bedeutet, aber bei dem schönen Wetter eine einzige Freude ist.

Von Maastricht sind wir sofort begeistert. Der Stadspark und die netten Sträßchen und Plätze erinnern uns irgendwie an Provence und Toskana. Nicht der schlech­teste Vergleich!

Und so schlendern wir durch die Gässchen, essen unser erstes Eis des Jahres (lecker!) und freuen uns, dass wir einfach mal nur nett durch­schnaufen können. Mit lecker Frites und schöner Sonnen­un­ter­gangs­stimmung endet der Tag, wie es besser nicht sein könnte.

So darf das Jahr gerne weiter gehen!

3 Kommentare

  1. Einfach immer wieder schön, eure Berichte zu lesen! Herzlichen Dank aus Schaff­hausen (Schweiz)

    Antworten
    • Danke! Schön, dass auch nach dem Winter­schlaf noch Leser da sind. Grüße in die Schweiz!

      Antworten
  2. Schön das ihr wieder da seit, aber wenn ihr jetzt um diese Zeit fahrt, müsst ihr mal überlegen den Winter­schlaf weg zu lassen, der ganze Winter war nicht schlimmer.
    Gruß Michael

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kurztrips | Niederlande
Jungfern­fahrt

Jungfern­fahrt

Pünktlich zum Wochenende hat sich auch der Frühling angekündigt. Nach der doch etwas sehr gewöhnungsbedürftigen Schneefahrt am Montag kommt Vorfreude auf! Am Samstag vormittag holen wir das Womo am Stellplatz ab und kurven nach Hause. Irgendwie ist die Sitzposition...

Es wird fröstelig

Es wird fröstelig

Eigentlich hatten wir für dieses Wochenende gar keinen Trip geplant, weil der Wetterbericht nicht wirklich viel versprechend aussah. Aber am Samstagmorgen beschlossen wir, dass es ja nicht ganz so trüb sei wie angesagt und man dann doch etwas unternehmen könne. Also...

Raus und Rhein

Raus und Rhein

Jetzt ist die Toskanafahrt schon wieder 2 Wochen her und wir hatten schon arge MoMo-Entzugserscheinungen. Das einzige, was womomäßig in der letzten Zeit passiert ist, war die schon wieder komplett leere Starterbatterie! Einziger logischer Übeltäter schien mir die...

Durch­schnaufen

Durch­schnaufen

Bis jetzt hatte der Wonnemonat es nicht gerade gut mit uns gemeint. Er begann mit einem Virusinfekt, der uns beide aber mal so richtig ausgeknockt hatte. Fast 14 Tage fett erkältet mit Pudding in den Beinen. Nicht schön! Insofern war das MoMo gut auf dem Hof geparkt...

Alle sind unterwegs

Alle sind unterwegs

Heute üben wir mal, wie das so ist - mit allen anderen gemeinsam im Stau zu stehen. Denn auch wenn unsere Vorbereitungen ganz gut laufen, wird es doch 16 Uhr, bis wir endlich aufbrechen. Und die Staumeldungen hören sich alles andere als beruhigend an: Rund um Köln...

Afro-Pfingsten

Afro-Pfingsten

Nach einer unspektakulären Nacht in Ettlingen machen wir uns auf die letzten 250km in die Schweiz. Die Strecke Karlsruhe-Stuttgart ist ja mit den extremen Steigungen und Gefällen immer ein besonderes Vergnügen, aber heute haben wir ein Erlebnis der besonderen Art: Ein...

Wikinger-Schach statt Minigolf

Wikinger-Schach statt Minigolf

Nachdem es gestern recht spät geworden war, genießen wir erst mal das Ausschlafen im MoMo. Beim mittäglichen Spaziergang hat Martina die Idee, dass man doch nachmittags noch eine Runde Minigolf in der Nähe spielen könnte. Dumm ist nur, dass unsere anschließende Siesta...

Langes kurzes Wochenende

Langes kurzes Wochenende

Da Annette Freitags nicht frei bekam, haben wir umdisponiert und sind erst Samstag losgefahren - dafür aber in aller Herrgottsfrühe! Und das machte sich bezahlt: Denn am ersten Ferienwochenende steht man ja gerne mal im Stau. Wir diesmal nicht - vielleicht auch, weil...

Hündchen und Märzen­becher

Hündchen und Märzen­becher

Es geht wieder los! Der Winterschlaf ist beendet und das MoMo bereit zur Saisoneröffnung 2017. Nachdem in der Werkstatt die letzten Garantiereparaturen erledigt und Gas- und Dichtigkeitsprüfung erledigt sind kommt pünktlich zum ersten Wegfahrwochenende die Sonne raus...

Auf zur Mandel­blüte!

Auf zur Mandel­blüte!

Unsere Generalprobe für die kommende Fahrt in die Bretagne führt uns in die Pfalz. Zur Mandelblüte. Denn von den schönen knatschrosa blühenden Mandelbäumen haben wir schon viel Gutes gelesen und natürlich vor allem gesehen. Da wird es doch mal Zeit, sich das in echt...

Schöne Erleuchtung

Schöne Erleuchtung

Dass ich das jetzt im Womoblog veröffentliche ist jetzt ein bisschen geflunkert. Denn natürlich hält das MoMo brav Winterschlaf und wir waren ganz schnöde mit dem PKW unterwegs. Aber das China Light Festival im Kölner Zoo ist wirklich der Kracher. So viele schöne...

Staren­schreck im Weinberg

Staren­schreck im Weinberg

Nachdem das neue MoMo reisefertig gepackt ist können wir uns auf den Weg machen. Ein Kurztrip in die Pfalz scheint uns genau das richtige für die Jungfernfahrt zu sein. Eine Woche lang wollen wir alles Neue ausprobieren und gucken, was wir an unseren Stauraumlösungen...