Daten­schutz­er­klä­rung

Einlei­tung

Mit der folgen­den Daten­schutz­er­klä­rung möchten wir Sie darüber aufklä­ren, welche Arten Ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten (nachfol­gend auch kurz als “Daten“ bezeich­net) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verar­bei­ten. Die Daten­schutz­er­klä­rung gilt für alle von uns durch­ge­führ­ten Verar­bei­tun­gen perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, sowohl im Rahmen der Erbrin­gung unserer Leistun­gen als auch insbe­son­dere auf unseren Websei­ten, in mobilen Appli­ka­tio­nen sowie inner­halb exter­ner Online­prä­sen­zen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfol­gend zusam­men­fas­send bezeich­net als “Online­an­ge­bot“).

Die verwen­de­ten Begriffe sind nicht geschlechts­spe­zi­fisch.

Stand: 5. März 2020

Inhalts­über­sicht

Verant­wort­li­cher

Michael Mönsters
Chris­tian-Meyer-Str. 89
42897 Remscheid

E‑Mail-Adresse: Info@momoblog.de

Übersicht der Verar­bei­tun­gen

Die nachfol­gende Übersicht fasst die Arten der verar­bei­te­ten Daten und die Zwecke ihrer Verar­bei­tung zusam­men und verweist auf die betrof­fe­nen Perso­nen.

Arten der verar­bei­te­ten Daten

  • Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen).
  • Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos).
  • Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern).
  • Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten).
  • Stand­ort­da­ten (Daten, die den Stand­ort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben).

Katego­rien betrof­fe­ner Perso­nen

  • Inter­es­sen­ten.
  • Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner.
  • Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).

Zwecke der Verar­bei­tung

  • Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­bo­tes und Nutzer­freund­lich­keit.
  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung.
  • Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formu­lar).
  • Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting.
  • Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­tion.
  • Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vi­tät von Marke­ting­maß­nah­men).
  • Profiling (Erstel­len von Nutzer­pro­fi­len).
  • Remar­ke­ting.
  • Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wieder­keh­ren­der Besucher).
  • Sicher­heits­maß­nah­men.
  • Tracking (z.B. inter­es­sens-/verhal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies).
  • Vertrag­li­che Leistun­gen und Service.
  • Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfra­gen.

Maßgeb­li­che Rechts­grund­la­gen

Im Folgen­den teilen wir die Rechts­grund­la­gen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO), auf deren Basis wir die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­ten, mit. Bitte beach­ten Sie, dass zusätz­lich zu den Regelun­gen der DSGVO die natio­na­len Daten­schutz­vor­ga­ben in Ihrem bzw. unserem Wohn- und Sitzland gelten können. Sollten ferner im Einzel­fall spezi­el­lere Rechts­grund­la­gen maßgeb­lich sein, teilen wir Ihnen diese in der Daten­schutz­er­klä­rung mit.

  • Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) — Die betrof­fene Person hat ihre Einwil­li­gung in die Verar­bei­tung der sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten für einen spezi­fi­schen Zweck oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.
  • Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) — Die Verar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Vertrags, dessen Vertrags­par­tei die betrof­fene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fe­nen Person erfol­gen.
  • Schutz lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO) — Die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich, um lebens­wich­tige Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schüt­zen.
  • Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) — Die Verar­bei­tung ist zur Wahrung der berech­tig­ten Inter­es­sen des Verant­wort­li­chen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Inter­es­sen oder Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten der betrof­fe­nen Person, die den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­dern, überwie­gen.

Natio­nale Daten­schutz­re­ge­lun­gen in Deutsch­land: Zusätz­lich zu den Daten­schutz­re­ge­lun­gen der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung gelten natio­nale Regelun­gen zum Daten­schutz in Deutsch­land. Hierzu gehört insbe­son­dere das Gesetz zum Schutz vor Missbrauch perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bei der Daten­ver­ar­bei­tung (Bundes­da­ten­schutz­ge­setz – BDSG). Das BDSG enthält insbe­son­dere Spezi­al­re­ge­lun­gen zum Recht auf Auskunft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruchs­recht, zur Verar­bei­tung beson­de­rer Katego­rien perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, zur Verar­bei­tung für andere Zwecke und zur Übermitt­lung sowie automa­ti­sier­ten Entschei­dungs­fin­dung im Einzel­fall einschließ­lich Profiling. Des Weite­ren regelt es die Daten­ver­ar­bei­tung für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses (§ 26 BDSG), insbe­son­dere im Hinblick auf die Begrün­dung, Durch­füh­rung oder Beendi­gung von Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­sen sowie die Einwil­li­gung von Beschäf­tig­ten. Ferner können Landes­da­ten­schutz­ge­setze der einzel­nen Bundes­län­der zur Anwen­dung gelan­gen.

Sicher­heits­maß­nah­men

Wir treffen nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kos­ten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Eintritts­wahr­schein­lich­kei­ten und des Ausma­ßes der Bedro­hung der Rechte und Freihei­ten natür­li­cher Perso­nen geeig­nete techni­sche und organi­sa­to­ri­sche Maßnah­men, um ein dem Risiko angemes­se­nes Schutz­ni­veau zu gewähr­leis­ten.

Zu den Maßnah­men gehören insbe­son­dere die Siche­rung der Vertrau­lich­keit, Integri­tät und Verfüg­bar­keit von Daten durch Kontrolle des physi­schen und elektro­ni­schen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fen­den Zugriffs, der Eingabe, der Weiter­gabe, der Siche­rung der Verfüg­bar­keit und ihrer Trennung. Des Weite­ren haben wir Verfah­ren einge­rich­tet, die eine Wahrneh­mung von Betrof­fe­nen­rech­ten, die Löschung von Daten und Reaktio­nen auf die Gefähr­dung der Daten gewähr­leis­ten. Ferner berück­sich­ti­gen wir den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bereits bei der Entwick­lung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfah­ren entspre­chend dem Prinzip des Daten­schut­zes, durch Technik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­li­che Vorein­stel­lun­gen.

Übermitt­lung und Offen­ba­rung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten

Im Rahmen unserer Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten kommt es vor, dass die Daten an andere Stellen, Unter­neh­men, recht­lich selbst­stän­dige Organi­sa­ti­ons­ein­hei­ten oder Perso­nen übermit­telt oder sie ihnen gegen­über offen­ge­legt werden. Zu den Empfän­gern dieser Daten können z.B. Zahlungs­in­sti­tute im Rahmen von Zahlungs­vor­gän­gen, mit IT-Aufga­ben beauf­tragte Dienst­leis­ter oder Anbie­ter von Diens­ten und Inhal­ten, die in eine Webseite einge­bun­den werden, gehören. In solchen Fall beach­ten wir die gesetz­li­chen Vorga­ben und schlie­ßen insbe­son­dere entspre­chende Verträge bzw. Verein­ba­run­gen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfän­gern Ihrer Daten ab.

Daten­ver­ar­bei­tung in Dritt­län­dern

Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d.h., außer­halb der Europäi­schen Union (EU), des Europäi­schen Wirtschafts­raums (EWR)) verar­bei­ten oder die Verar­bei­tung im Rahmen der Inanspruch­nahme von Diens­ten Dritter oder der Offen­le­gung bzw. Übermitt­lung von Daten an andere Perso­nen, Stellen oder Unter­neh­men statt­fin­det, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetz­li­chen Vorga­ben.

Vorbe­halt­lich ausdrück­li­cher Einwil­li­gung oder vertrag­lich oder gesetz­lich erfor­der­li­cher Übermitt­lung verar­bei­ten oder lassen wir die Daten nur in Dritt­län­dern mit einem anerkann­ten Daten­schutz­ni­veau, zu denen die unter dem “Privacy-Shield” zerti­fi­zier­ten US-Verar­bei­ter gehören, oder auf Grund­lage beson­de­rer Garan­tien, wie z.B. vertrag­li­cher Verpflich­tung durch sogenannte Standard­schutz­klau­seln der EU-Kommis­sion, des Vorlie­gens von Zerti­fi­zie­run­gen oder verbind­li­cher inter­ner Daten­schutz­vor­schrif­ten, verar­bei­ten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Infor­ma­ti­ons­seite der EU-Kommis­sion: https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection_de ).

Einsatz von Cookies

Cookies sind Textda­teien, die Daten von besuch­ten Websites oder Domains enthal­ten und von einem Browser auf dem Compu­ter des Benut­zers gespei­chert werden. Ein Cookie dient in erster Linie dazu, die Infor­ma­tio­nen über einen Benut­zer während oder nach seinem Besuch inner­halb eines Online­an­ge­bo­tes zu speichern. Zu den gespei­cher­ten Angaben können z.B. die Sprach­ein­stel­lun­gen auf einer Webseite, der Login­sta­tus, ein Waren­korb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören. Zu dem Begriff der Cookies zählen wir ferner andere Techno­lo­gien, die die gleichen Funktio­nen wie Cookies erfül­len (z.B., wenn Angaben der Nutzer anhand pseud­ony­mer Online­kenn­zeich­nun­gen gespei­chert werden, auch als “Nutzer-IDs” bezeich­net)

Die folgen­den Cookie-Typen und Funktio­nen werden unter­schie­den:

  • Tempo­räre Cookies (auch: Session- oder Sitzungs-Cookies): Tempo­räre Cookies werden spätes­tens gelöscht, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlas­sen und seinen Browser geschlos­sen hat.
  • Perma­nente Cookies: Perma­nente Cookies bleiben auch nach dem Schlie­ßen des Browsers gespei­chert. So kann beispiels­weise der Login-Status gespei­chert oder bevor­zugte Inhalte direkt angezeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Ebenso können die Inter­es­sen von Nutzern, die zur Reich­wei­ten­mes­sung oder zu Marke­ting­zwe­cken verwen­det werden, in einem solchen Cookie gespei­chert werden.
  • First-Party-Cookies: First-Party-Cookies werden von uns selbst gesetzt.
  • Third-Party-Cookies (auch: Dritt­an­bie­ter-Cookies): Dritt­an­bie­ter-Cookies werden haupt­säch­lich von Werbe­trei­ben­den (sog. Dritten) verwen­det, um Benut­zer­in­for­ma­tio­nen zu verar­bei­ten.
  • Notwen­dige (auch: essen­ti­elle oder unbedingt erfor­der­li­che) Cookies: Cookies können zum einen für den Betrieb einer Webseite unbedingt erfor­der­lich sein (z.B. um Logins oder andere Nutzer­ein­ga­ben zu speichern oder aus Gründen der Sicher­heit).
  • Statistik‑, Marke­ting- und Perso­na­li­sie­rungs-Cookies: Ferner werden Cookies im Regel­fall auch im Rahmen der Reich­wei­ten­mes­sung einge­setzt sowie dann, wenn die Inter­es­sen eines Nutzers oder sein Verhal­ten (z.B. Betrach­ten bestimm­ter Inhalte, Nutzen von Funktio­nen etc.) auf einzel­nen Websei­ten in einem Nutzer­pro­fil gespei­chert werden. Solche Profile dienen dazu, den Nutzern z.B. Inhalte anzuzei­gen, die ihren poten­ti­el­len Inter­es­sen entspre­chen. Dieses Verfah­ren wird auch als “Tracking”, d.h., Nachver­fol­gung der poten­ti­el­len Inter­es­sen der Nutzer bezeich­net. . Soweit wir Cookies oder “Tracking”-Technologien einset­zen, infor­mie­ren wir Sie geson­dert in unserer Daten­schutz­er­klä­rung oder im Rahmen der Einho­lung einer Einwil­li­gung.

Hinweise zu Rechts­grund­la­gen: Auf welcher Rechts­grund­lage wir Ihre perso­nen­be­zo­ge­nen Daten mit Hilfe von Cookies verar­bei­ten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwil­li­gung bitten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cookies einwil­li­gen, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung Ihrer Daten die erklärte Einwil­li­gung. Andern­falls werden die mithilfe von Cookies verar­bei­te­ten Daten auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (z.B. an einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Betrieb unseres Online­an­ge­bo­tes und dessen Verbes­se­rung) verar­bei­tet oder, wenn der Einsatz von Cookies erfor­der­lich ist, um unsere vertrag­li­chen Verpflich­tun­gen zu erfül­len.

Allge­meine Hinweise zum Wider­ruf und Wider­spruch (Opt-Out): Abhän­gig davon, ob die Verar­bei­tung auf Grund­lage einer Einwil­li­gung oder gesetz­li­chen Erlaub­nis erfolgt, haben Sie jeder­zeit die Möglich­keit, eine erteilte Einwil­li­gung zu wider­ru­fen oder der Verar­bei­tung Ihrer Daten durch Cookie-Techno­lo­gien zu wider­spre­chen (zusam­men­fas­send als “Opt-Out” bezeich­net). Sie können Ihren Wider­spruch zunächst mittels der Einstel­lun­gen Ihres Browsers erklä­ren, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deakti­vie­ren (wobei hierdurch auch die Funkti­ons­fä­hig­keit unseres Online­an­ge­bo­tes einge­schränkt werden kann). Ein Wider­spruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online­mar­ke­tings kann auch mittels einer Vielzahl von Diens­ten, vor allem im Fall des Trackings, über die Websei­ten https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Daneben können Sie weitere Wider­spruchs­hin­weise im Rahmen der Angaben zu den einge­setz­ten Dienst­leis­tern und Cookies erhal­ten.

Verar­bei­tung von Cookie-Daten auf Grund­lage einer Einwil­li­gung: Bevor wir Daten im Rahmen der Nutzung von Cookies verar­bei­ten oder verar­bei­ten lassen, bitten wir die Nutzer um eine jeder­zeit wider­ruf­bare Einwil­li­gung. Bevor die Einwil­li­gung nicht ausge­spro­chen wurde, werden allen­falls Cookies einge­setzt, die für den Betrieb unseres Online­an­ge­bo­tes erfor­der­lich sind. Deren Einsatz erfolgt auf der Grund­lage unseres Inter­es­ses und des Inter­es­ses der Nutzer an der erwar­te­ten Funkti­ons­fä­hig­keit unseres Online­an­ge­bo­tes.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).
  • Rechts­grund­la­gen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Blogs und Publi­ka­ti­ons­me­dien

Wir nutzen Blogs oder vergleich­bare Mittel der Online­kom­mu­ni­ka­tion und Publi­ka­tion (nachfol­gend “Publi­ka­ti­ons­me­dium”). Die Daten der Leser werden für die Zwecke des Publi­ka­ti­ons­me­di­ums nur insoweit verar­bei­tet, als es für dessen Darstel­lung und die Kommu­ni­ka­tion zwischen Autoren und Lesern oder aus Gründen der Sicher­heit erfor­der­lich ist. Im Übrigen verwei­sen wir auf die Infor­ma­tio­nen zur Verar­bei­tung der Besucher unseres Publi­ka­ti­ons­me­di­ums im Rahmen dieser Daten­schutz­hin­weise.

Kommen­tare und Beiträge: Wenn Nutzer Kommen­tare oder sonstige Beiträge hinter­las­sen, können ihre IP-Adres­sen auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen gespei­chert werden. Das erfolgt zu unserer Sicher­heit, falls jemand in Kommen­ta­ren und Beiträ­gen wider­recht­li­che Inhalte hinter­lässt (Belei­di­gun­gen, verbo­tene politi­sche Propa­ganda etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommen­tar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identi­tät des Verfas­sers inter­es­siert.

Des Weite­ren behal­ten wir uns vor, auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen die Angaben der Nutzer zwecks Spamer­ken­nung zu verar­bei­ten.

Auf dersel­ben Rechts­grund­lage behal­ten wir uns vor, im Fall von Umfra­gen die IP-Adres­sen der Nutzer für deren Dauer zu speichern und Cookies zu verwen­den, um Mehrfach­ab­stim­mun­gen zu vermei­den.

Die im Rahmen der Kommen­tare und Beiträge mitge­teil­ten Infor­ma­tio­nen zur Person, etwaige Kontakt- sowie Websei­ten­in­for­ma­tio­nen als auch die inhalt­li­chen Angaben werden von uns bis zum Wider­spruch der Nutzer dauer­haft gespei­chert.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos), Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Vertrag­li­che Leistun­gen und Service, Feedback (z.B. Sammeln von Feedback via Online-Formu­lar), Sicher­heits­maß­nah­men, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfra­gen.
  • Rechts­grund­la­gen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Schutz lebens­wich­ti­ger Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d. DSGVO).

Kontakt­auf­nahme

Bei der Kontakt­auf­nahme mit uns (z.B. per Kontakt­for­mu­lar, E‑Mail, Telefon oder via soziale Medien) werden die Angaben der anfra­gen­den Perso­nen verar­bei­tet, soweit dies zur Beant­wor­tung der Kontakt­an­fra­gen und etwai­ger angefrag­ter Maßnah­men erfor­der­lich ist.

Die Beant­wor­tung der Kontakt­an­fra­gen im Rahmen von vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Bezie­hun­gen erfolgt zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen Pflich­ten oder zur Beant­wor­tung von (vor)vertraglichen Anfra­gen und im Übrigen auf Grund­lage der berech­tig­ten Inter­es­sen an der Beant­wor­tung der Anfra­gen.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos).
  • Betrof­fene Perso­nen: Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­tion.
  • Rechts­grund­la­gen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Bereit­stel­lung des Online­an­ge­bo­tes und Webhos­ting

Um unser Online­an­ge­bot sicher und effizi­ent bereit­stel­len zu können, nehmen wir die Leistun­gen von einem oder mehre­ren Webhos­ting-Anbie­tern in Anspruch, von deren Servern (bzw. von ihnen verwal­te­ten Servern) das Online­an­ge­bot abgeru­fen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infra­struk­tur- und Platt­form­dienst­leis­tun­gen, Rechen­ka­pa­zi­tät, Speicher­platz und Daten­bank­dienste sowie Sicher­heits­leis­tun­gen und techni­sche Wartungs­leis­tun­gen in Anspruch nehmen.

Zu den im Rahmen der Bereit­stel­lung des Hosting­an­ge­bo­tes verar­bei­te­ten Daten können alle die Nutzer unseres Online­an­ge­bo­tes betref­fen­den Angaben gehören, die im Rahmen der Nutzung und der Kommu­ni­ka­tion anfal­len. Hierzu gehören regel­mä­ßig die IP-Adresse, die notwen­dig ist, um die Inhalte von Online­an­ge­bo­ten an Browser auslie­fern zu können, und alle inner­halb unseres Online­an­ge­bo­tes oder von Websei­ten getätig­ten Einga­ben.

Erhebung von Zugriffs­da­ten und Logfiles: Wir selbst (bzw. unser Webhosting­an­bie­ter) erheben Daten zu jedem Zugriff auf den Server (sogenannte Server­log­files). Zu den Server­log­files können die Adresse und Name der abgeru­fe­nen Websei­ten und Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertra­gene Daten­men­gen, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Browser­typ nebst Version, das Betriebs­sys­tem des Nutzers, Refer­rer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regel­fall IP-Adres­sen und der anfra­gende Provi­der gehören.

Die Server­log­files können zum einen zu Zwecken der Sicher­heit einge­setzt werden, z.B., um eine Überlas­tung der Server zu vermei­den (insbe­son­dere im Fall von missbräuch­li­chen Angrif­fen, sogenann­ten DDoS-Attacken) und zum anderen, um die Auslas­tung der Server und ihre Stabi­li­tät sicher­zu­stel­len.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos), Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Newslet­ter und Breiten­kom­mu­ni­ka­tion

Wir versen­den Newslet­ter, E‑Mails und weitere elektro­ni­sche Benach­rich­ti­gun­gen (nachfol­gend “Newslet­ter“) nur mit der Einwil­li­gung der Empfän­ger oder einer gesetz­li­chen Erlaub­nis. Sofern im Rahmen einer Anmel­dung zum Newslet­ter dessen Inhalte konkret umschrie­ben werden, sind sie für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthal­ten unsere Newslet­ter Infor­ma­tio­nen zu unseren Leistun­gen und uns.

Um sich zu unseren Newslet­tern anzumel­den, reicht es grund­sätz­lich aus, wenn Sie Ihre E‑Mail-Adresse angeben. Wir können Sie jedoch bitten, einen Namen, zwecks persön­li­cher Anspra­che im Newslet­ter, oder weitere Angaben, sofern diese für die Zwecke des Newslet­ters erfor­der­lich sind, zu tätigen.

Double-Opt-In-Verfah­ren: Die Anmel­dung zu unserem Newslet­ter erfolgt grund­sätz­lich in einem sogenannte Double-Opt-In-Verfah­ren. D.h., Sie erhal­ten nach der Anmel­dung eine E‑Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmel­dung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist notwen­dig, damit sich niemand mit fremden E‑Mail-Adres­sen anmel­den kann. Die Anmel­dun­gen zum Newslet­ter werden proto­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess entspre­chend den recht­li­chen Anfor­de­run­gen nachwei­sen zu können. Hierzu gehört die Speiche­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderun­gen Ihrer bei dem Versand­dienst­leis­ter gespei­cher­ten Daten proto­kol­liert.

Löschung und Einschrän­kung der Verar­bei­tung: Wir können die ausge­tra­ge­nen E‑Mail-Adres­sen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen speichern, bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwil­li­gung nachwei­sen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indivi­du­el­ler Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird. Im Fall von Pflich­ten zur dauer­haf­ten Beach­tung von Wider­sprü­chen behal­ten wir uns die Speiche­rung der E‑Mail-Adresse alleine zu diesem Zweck in einer Sperr­liste (sogenannte “Black­list”) vor.

Die Proto­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen zu Zwecken des Nachwei­ses seines ordnungs­ge­mä­ßen Ablaufs. Soweit wir einen Dienst­leis­ter mit dem Versand von E‑Mails beauf­tra­gen, erfolgt dies auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen an einem effizi­en­ten und siche­ren Versand­sys­tem.

Hinweise zu Rechts­grund­la­gen: Der Versand der Newslet­ter erfolgt auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Empfän­ger oder, falls eine Einwil­li­gung nicht erfor­der­lich ist, auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen am Direkt­mar­ke­ting, sofern und soweit diese gesetz­lich, z.B. im Fall von Bestands­kun­den­wer­bung, erlaubt ist. Soweit wir einen Dienst­leis­ter mit dem Versand von E‑Mails beauf­tra­gen, geschieht dies auf der Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen. Das Regis­trie­rungs­ver­fah­ren wird auf der Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen aufge­zeich­net, um nachzu­wei­sen, dass es in Überein­stim­mung mit dem Gesetz durch­ge­führt wurde.

Inhalte: Infor­ma­tio­nen zu uns, unseren Leistun­gen, Aktio­nen und Angebo­ten.

Erfolgs­mes­sung: Die Newslet­ter enthal­ten einen sogenannte “web-beacon“, d.h., eine pixel­große Datei, die beim Öffnen des Newslet­ters von unserem Server, bzw., sofern wir einen Versand­dienst­leis­ter einset­zen, von dessen Server abgeru­fen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst techni­sche Infor­ma­tio­nen, wie Infor­ma­tio­nen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Abrufs, erhoben.

Diese Infor­ma­tio­nen werden zur techni­schen Verbes­se­rung unseres Newslet­ters anhand der techni­schen Daten oder der Zielgrup­pen und ihres Lesever­hal­tens auf Basis ihrer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimm­bar sind) oder der Zugriffs­zei­ten genutzt. Diese Analyse beinhal­tet ebenfalls die Feststel­lung, ob die Newslet­ter geöff­net werden, wann sie geöff­net werden und welche Links geklickt werden. Diese Infor­ma­tio­nen können aus techni­schen Gründen zwar den einzel­nen Newslet­ter­emp­fän­gern zugeord­net werden. Es ist jedoch weder unser Bestre­ben noch, sofern einge­setzt, das des Versand­dienst­leis­ters, einzelne Nutzer zu beobach­ten. Die Auswer­tun­gen dienen uns vielmehr dazu, die Lesege­wohn­hei­ten unserer Nutzer zu erken­nen und unsere Inhalte an sie anzupas­sen oder unter­schied­li­che Inhalte entspre­chend den Inter­es­sen unserer Nutzer zu versen­den.

Die Auswer­tung des Newslet­ters und die Erfolgs­mes­sung erfol­gen, vorbe­halt­lich einer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung der Nutzer, auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen zu Zwecken des Einsat­zes eines nutzer­freund­li­chen sowie siche­ren Newslet­ter­sys­tems, welches sowohl unseren geschäft­li­chen Inter­es­sen dient, als auch den Erwar­tun­gen der Nutzer entspricht.

Ein getrenn­ter Wider­ruf der Erfolgs­mes­sung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Newslet­ter­abon­ne­ment gekün­digt, bzw. muss ihm wider­spro­chen werden.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen), Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten).
  • Betrof­fene Perso­nen: Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder posta­lisch).
  • Rechts­grund­la­gen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Sie können den Empfang unseres Newslet­ters jeder­zeit kündi­gen, d.h. Ihre Einwil­li­gun­gen wider­ru­fen, bzw. dem weite­ren Empfang wider­spre­chen. Einen Link zur Kündi­gung des Newslet­ters finden Sie entwe­der am Ende eines jeden Newslet­ters oder können sonst eine der oben angege­be­nen Kontakt­mög­lich­kei­ten, vorzugs­wür­dig E‑Mail, hierzu nutzen.

Online­mar­ke­ting

Wir verar­bei­ten perso­nen­be­zo­gene Daten zu Zwecken des Online­mar­ke­tings, worun­ter insbe­son­dere die Vermark­tung von Werbe­flä­chen oder Darstel­lung von werben­den und sonsti­gen Inhal­ten (zusam­men­fas­send als “Inhalte” bezeich­net) anhand poten­ti­el­ler Inter­es­sen der Nutzer sowie die Messung ihrer Effek­ti­vi­tät fallen kann.

Zu diesen Zwecken werden sogenannte Nutzer­pro­file angelegt und in einer Datei (sogenannte “Cookie”) gespei­chert oder ähnli­che Verfah­ren genutzt, mittels derer die für die Darstel­lung der vorge­nann­ten Inhalte relevante Angaben zum Nutzer gespei­chert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrach­tete Inhalte, besuchte Websei­ten, genutzte Onlinenetz­werke, aber auch Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner und techni­sche Angaben, wie der verwen­dete Browser, das verwen­dete Compu­ter­sys­tem sowie Angaben zu Nutzungs­zei­ten gehören. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Stand­ort­da­ten einge­wil­ligt haben, können auch diese verar­bei­tet werden.

Es werden ebenfalls die IP-Adres­sen der Nutzer gespei­chert. Jedoch nutzen wir zur Verfü­gung stehende IP-Masking-Verfah­ren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden im Rahmen des Online­mar­ke­ting­ver­fah­ren keine Klarda­ten der Nutzer (wie z.B. E‑Mail-Adres­sen oder Namen) gespei­chert, sondern Pseud­onyme. D.h., wir als auch die Anbie­ter der Online­mar­ke­ting­ver­fah­ren kennen nicht die tatsäch­lich Identi­tät der Nutzer, sondern nur die in deren Profi­len gespei­cher­ten Angaben.

Die Angaben in den Profi­len werden im Regel­fall in den Cookies oder mittels ähnli­cher Verfah­ren gespei­chert. Diese Cookies können später generell auch auf anderen Websei­ten die dasselbe Online­mar­ke­ting­ver­fah­ren einset­zen, ausge­le­sen und zu Zwecken der Darstel­lung von Inhal­ten analy­siert als auch mit weite­ren Daten ergänzt und auf dem Server des Online­mar­ke­ting­ver­fah­rens­an­bie­ters gespei­chert werden.

Ausnahms­weise können Klarda­ten den Profi­len zugeord­net werden. Das ist der Fall, wenn die Nutzer z.B. Mitglie­der eines sozia­len Netzwerks sind, dessen Online­mar­ke­ting­ver­fah­ren wir einset­zen und das Netzwerk die Profile der Nutzer mit den vorge­nann­ten Angaben verbin­det. Wir bitten darum, zu beach­ten, dass Nutzer mit den Anbie­tern zusätz­li­che Abreden, z.B. durch Einwil­li­gung im Rahmen der Regis­trie­rung, treffen können.

Wir erhal­ten grund­sätz­lich nur Zugang zu zusam­men­ge­fass­ten Infor­ma­tio­nen über den Erfolg unserer Werbe­an­zei­gen. Jedoch können wir im Rahmen sogenann­ter Konver­si­ons­mes­sun­gen prüfen, welche unserer Online­mar­ke­ting­ver­fah­ren zu einer sogenann­ten Konver­sion geführt haben, d.h. z.B., zu einem Vertrags­schluss mit uns. Die Konver­si­ons­mes­sung wird alleine zur Analyse des Erfolgs unserer Marke­ting­maß­nah­men verwen­det.

Solange nicht anders angege­ben, bitten wir Sie davon auszu­ge­hen, dass verwen­dete Cookies für einen Zeitraum von zwei Jahren gespei­chert werden.

Hinweise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bie­ter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansons­ten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Inter­esse an effizi­en­ten, wirtschaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leistun­gen) verar­bei­tet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinwei­sen.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten), Inter­es­sen­ten.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Tracking (z.B. inter­es­sens-/verhal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies), Remar­ke­ting, Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting, Profiling (Erstel­len von Nutzer­pro­fi­len), Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vi­tät von Marke­ting­maß­nah­men), Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wieder­keh­ren­der Besucher).
  • Sicher­heits­maß­nah­men: IP-Masking (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).
  • Rechts­grund­la­gen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
  • Wider­spruchs­mög­lich­keit (Opt-Out): Wir verwei­sen auf die Daten­schutz­hin­weise der jewei­li­gen Anbie­ter und die zu den Anbie­tern angege­be­nen Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten (sog. \“Opt-Out\”). Sofern keine expli­zite Opt-Out-Möglich­keit angege­ben wurde, besteht zum einen die Möglich­keit, dass Sie Cookies in den Einstel­lun­gen Ihres Browsers abschal­ten. Hierdurch können jedoch Funktio­nen unseres Online­an­ge­bo­tes einge­schränkt werden. Wir empfeh­len daher zusätz­lich die folgen­den Opt-Out-Möglich­kei­ten, die zusam­men­fas­send auf jewei­lige Gebiete gerich­tet angebo­ten werden:a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu.
    b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices.
    c) USA: https://www.aboutads.info/choices.
    d) Gebiets­über­grei­fend: https://optout.aboutads.info.

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bie­ter:

Präsen­zen in sozia­len Netzwer­ken

Wir unter­hal­ten Online­prä­sen­zen inner­halb sozia­ler Netzwerke, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommu­ni­zie­ren oder um dort Infor­ma­tio­nen über uns anzubie­ten.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außer­halb des Raumes der Europäi­schen Union verar­bei­tet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Im Hinblick auf US-Anbie­ter, die unter dem Privacy-Shield zerti­fi­ziert sind oder vergleich­bare Garan­tien eines siche­ren Daten­schutz­ni­veaus bieten, weisen wir darauf hin, dass sie sich damit verpflich­ten, die Daten­schutz­stan­dards der EU einzu­hal­ten.

Ferner werden die Daten der Nutzer inner­halb sozia­ler Netzwerke im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Werbe­zwe­cke verar­bei­tet. So können z.B. anhand des Nutzungs­ver­hal­tens und sich daraus ergeben­der Inter­es­sen der Nutzer Nutzungs­pro­file erstellt werden. Die Nutzungs­pro­file können wiederum verwen­det werden, um z.B. Werbe­an­zei­gen inner­halb und außer­halb der Netzwerke zu schal­ten, die mutmaß­lich den Inter­es­sen der Nutzer entspre­chen. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespei­chert, in denen das Nutzungs­ver­hal­ten und die Inter­es­sen der Nutzer gespei­chert werden. Ferner können in den Nutzungs­pro­fi­len auch Daten unabhän­gig der von den Nutzern verwen­de­ten Geräte gespei­chert werden (insbe­son­dere, wenn die Nutzer Mitglie­der der jewei­li­gen Platt­for­men sind und bei diesen einge­loggt sind).

Für eine detail­lierte Darstel­lung der jewei­li­gen Verar­bei­tungs­for­men und der Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten (Opt-Out) verwei­sen wir auf die Daten­schutz­er­klä­run­gen und Angaben der Betrei­ber der jewei­li­gen Netzwerke.

Auch im Fall von Auskunfts­an­fra­gen und der Geltend­ma­chung von Betrof­fe­nen­rech­ten weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivs­ten bei den Anbie­tern geltend gemacht werden können. Nur die Anbie­ter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entspre­chende Maßnah­men ergrei­fen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benöti­gen, dann können Sie sich an uns wenden.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos), Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­tion, Tracking (z.B. inter­es­sens-/verhal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies), Remar­ke­ting.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bie­ter:

Plugins und einge­bet­tete Funktio­nen sowie Inhalte

Wir binden in unser Online­an­ge­bot Funkti­ons- und Inhalts­ele­mente ein, die von den Servern ihrer jewei­li­gen Anbie­ter (nachfol­gend bezeich­net als “Dritt­an­bie­ter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafi­ken, Videos oder Social-Media-Schalt­flä­chen sowie Beiträge handeln (nachfol­gend einheit­lich bezeich­net als “Inhalte”).

Die Einbin­dung setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bie­ter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer verar­bei­ten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstel­lung dieser Inhalte oder Funktio­nen erfor­der­lich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwen­den, deren jewei­lige Anbie­ter die IP-Adresse ledig­lich zur Auslie­fe­rung der Inhalte verwen­den. Dritt­an­bie­ter können ferner sogenannte Pixel-Tags (unsicht­bare Grafi­ken, auch als “Web Beacons” bezeich­net) für statis­ti­sche oder Marke­ting­zwe­cke verwen­den. Durch die “Pixel-Tags” können Infor­ma­tio­nen, wie der Besucher­ver­kehr auf den Seiten dieser Webseite, ausge­wer­tet werden. Die pseud­ony­men Infor­ma­tio­nen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem techni­sche Infor­ma­tio­nen zum Browser und zum Betriebs­sys­tem, zu verwei­sen­den Websei­ten, zur Besuchs­zeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­ge­bo­tes enthal­ten als auch mit solchen Infor­ma­tio­nen aus anderen Quellen verbun­den werden.

Hinweise zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bie­ter bitten, ist die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansons­ten werden die Daten der Nutzer auf Grund­lage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Inter­esse an effizi­en­ten, wirtschaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leistun­gen) verar­bei­tet. In diesem Zusam­men­hang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinwei­sen.

  • Verar­bei­tete Daten­ar­ten: Nutzungs­da­ten (z.B. besuchte Websei­ten, Inter­esse an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen), Stand­ort­da­ten (Daten, die den Stand­ort des Endge­räts eines Endnut­zers angeben), Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Textein­ga­ben, Fotogra­fien, Videos).
  • Betrof­fene Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Bereit­stel­lung unseres Online­an­ge­bo­tes und Nutzer­freund­lich­keit, Vertrag­li­che Leistun­gen und Service, Sicher­heits­maß­nah­men, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfra­gen.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tigte Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Einge­setzte Dienste und Diens­te­an­bie­ter:

Löschung von Daten

Die von uns verar­bei­te­ten Daten werden nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben gelöscht, sobald deren zur Verar­bei­tung erlaub­ten Einwil­li­gun­gen wider­ru­fen werden oder sonstige Erlaub­nisse entfal­len (z.B., wenn der Zweck der Verar­bei­tung dieser Daten entfal­len ist oder sie für den Zweck nicht erfor­der­lich sind).

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­bei­tet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuer­recht­li­chen Gründen aufbe­wahrt werden müssen oder deren Speiche­rung zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person erfor­der­lich ist.

Weitere Hinweise zu der Löschung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten können ferner im Rahmen der einzel­nen Daten­schutz­hin­weise dieser Daten­schutz­er­klä­rung erfol­gen.

Änderung und Aktua­li­sie­rung der Daten­schutz­er­klä­rung

Wir bitten Sie, sich regel­mä­ßig über den Inhalt unserer Daten­schutz­er­klä­rung zu infor­mie­ren. Wir passen die Daten­schutz­er­klä­rung an, sobald die Änderun­gen der von uns durch­ge­führ­ten Daten­ver­ar­bei­tun­gen dies erfor­der­lich machen. Wir infor­mie­ren Sie, sobald durch die Änderun­gen eine Mitwir­kungs­hand­lung Ihrer­seits (z.B. Einwil­li­gung) oder eine sonstige indivi­du­elle Benach­rich­ti­gung erfor­der­lich wird.

Sofern wir in dieser Daten­schutz­er­klä­rung Adres­sen und Kontakt­in­for­ma­tio­nen von Unter­neh­men und Organi­sa­tio­nen angeben, bitten wir zu beach­ten, dass die Adres­sen sich über die Zeit ändern können und bitten die Angaben vor Kontakt­auf­nahme zu prüfen.

Rechte der betrof­fe­nen Perso­nen

Ihnen stehen als Betrof­fene nach der DSGVO verschie­dene Rechte zu, die sich insbe­son­dere aus Art. 15 bis 18 und 21 DSGVO ergeben:

  • Wider­spruchs­recht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mun­gen gestütz­tes Profiling. Werden die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwecke derar­ti­ger Werbung einzu­le­gen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.
  • Wider­rufs­recht bei Einwil­li­gun­gen: Sie haben das Recht, erteilte Einwil­li­gun­gen jeder­zeit zu wider­ru­fen.
  • Auskunfts­recht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlan­gen, ob betref­fende Daten verar­bei­tet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Infor­ma­tio­nen und Kopie der Daten entspre­chend den gesetz­li­chen Vorga­ben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben entspre­chend den gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, die Vervoll­stän­di­gung der Sie betref­fen­den Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den unrich­ti­gen Daten zu verlan­gen.
  • Recht auf Löschung und Einschrän­kung der Verar­bei­tung: Sie haben nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, zu verlan­gen, dass Sie betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­na­tiv nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Daten zu verlan­gen.
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit: Sie haben das Recht, Sie betref­fende Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben in einem struk­tu­rier­ten, gängi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten oder deren Übermitt­lung an einen anderen Verant­wort­li­chen zu fordern.
  • Beschwerde bei Aufsichts­be­hörde: Sie haben ferner nach Maßgabe der gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat Ihres gewöhn­li­chen Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mutmaß­li­chen Versto­ßes Beschwerde einzu­le­gen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Begriffs­de­fi­ni­tio­nen

In diesem Abschnitt erhal­ten Sie eine Übersicht über die in dieser Daten­schutz­er­klä­rung verwen­de­ten Begriff­lich­kei­ten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnom­men und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die gesetz­li­chen Defini­tio­nen sind verbind­lich. Die nachfol­gen­den Erläu­te­run­gen sollen dagegen vor allem dem Verständ­nis dienen. Die Begriffe sind alpha­be­tisch sortiert.

  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung: “Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung” (englisch “Conver­sion Tracking”) bezeich­net ein Verfah­ren, mit dem die Wirksam­keit von Marke­ting­maß­nah­men festge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Websei­ten, auf denen die Marke­ting­maß­nah­men erfol­gen, gespei­chert und dann erneut auf der Zielweb­seite abgeru­fen. Beispiels­weise können wir so nachvoll­zie­hen, ob die von uns auf anderen Websei­ten geschal­te­ten Anzei­gen erfolg­reich waren).
  • IP-Masking: Als “IP-Masking” wird eine Methode bezeich­net, bei der das letzte Oktett, d.h., die letzten beiden Zahlen einer IP-Adresse, gelöscht wird, damit die IP-Adresse nicht mehr der eindeu­ti­gen Identi­fi­zie­rung einer Person dienen kann. Daher ist das IP-Masking ein Mittel zur Pseud­ony­mi­sie­rung von Verar­bei­tungs­ver­fah­ren, insbe­son­dere im Online­mar­ke­ting
  • Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting: Von inter­es­sens- und/oder verhal­tens­be­zo­ge­nem Marke­ting spricht man, wenn poten­ti­elle Inter­es­sen von Nutzern an Anzei­gen und sonsti­gen Inhal­ten möglichst genau vorbe­stimmt werden. Dies geschieht anhand von Angaben zu deren Vorver­hal­ten (z.B. Aufsu­chen von bestimm­ten Websei­ten und Verwei­len auf diesen, Kaufver­hal­tens oder Inter­ak­tion mit anderen Nutzern), die in einem sogenann­ten Profil gespei­chert werden. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies einge­setzt.
  • Konver­si­ons­mes­sung: Die Konver­si­ons­mes­sung ist ein Verfah­ren, mit dem die Wirksam­keit von Marke­ting­maß­nah­men festge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Geräten der Nutzer inner­halb der Websei­ten, auf denen die Marke­ting­maß­nah­men erfol­gen, gespei­chert und dann erneut auf der Zielweb­seite abgeru­fen. Beispiels­weise können wir so nachvoll­zie­hen, ob die von uns auf anderen Websei­ten geschal­te­ten Anzei­gen erfolg­reich waren.
  • Perso­nen­be­zo­gene Daten: “Perso­nen­be­zo­gene Daten“ sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine identi­fi­zierte oder identi­fi­zier­bare natür­li­che Person (im Folgen­den “betrof­fene Person“) bezie­hen; als identi­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person angese­hen, die direkt oder indirekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnum­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehre­ren beson­de­ren Merkma­len identi­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, geneti­schen, psychi­schen, wirtschaft­li­chen, kultu­rel­len oder sozia­len Identi­tät dieser natür­li­chen Person sind.
  • Profiling: Als “Profiling“ wird jede Art der automa­ti­sier­ten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bezeich­net, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verwen­det werden, um bestimmte persön­li­che Aspekte, die sich auf eine natür­li­che Person bezie­hen (je nach Art des Profilings gehören dazu Infor­ma­tio­nen betref­fend das Alter, das Geschlecht, Stand­ort­da­ten und Bewegungs­da­ten, Inter­ak­tion mit Websei­ten und deren Inhal­ten, Einkaufs­ver­hal­ten, soziale Inter­ak­tio­nen mit anderen Menschen) zu analy­sie­ren, zu bewer­ten oder, um sie vorher­zu­sa­gen (z.B. die Inter­es­sen an bestimm­ten Inhal­ten oder Produk­ten, das Klick­ver­hal­ten auf einer Webseite oder den Aufent­halts­ort). Zu Zwecken des Profilings werden häufig Cookies und Web-Beacons einge­setzt.
  • Reich­wei­ten­mes­sung: Die Reich­wei­ten­mes­sung (auch als Web Analy­tics bezeich­net) dient der Auswer­tung der Besucher­ströme eines Online­an­ge­bo­tes und kann das Verhal­ten oder Inter­es­sen der Besucher an bestimm­ten Infor­ma­tio­nen, wie z.B. Inhal­ten von Websei­ten, umfas­sen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­lyse können Websei­ten­in­ha­ber z.B. erken­nen, zu welcher Zeit Besucher ihre Webseite besuchen und für welche Inhalte sie sich inter­es­sie­ren. Dadurch können sie z.B. die Inhalte der Webseite besser an die Bedürf­nisse ihrer Besucher anpas­sen. Zu Zwecken der Reich­wei­ten­ana­lyse werden häufig pseud­onyme Cookies und Web-Beacons einge­setzt, um wieder­keh­rende Besucher zu erken­nen und so genauere Analy­sen zur Nutzung eines Online­an­ge­bo­tes zu erhal­ten.
  • Remar­ke­ting: Vom “Remar­ke­ting“ bzw. “Retar­ge­ting“ spricht man, wenn z.B. zu Werbe­zwe­cken vermerkt wird, für welche Produkte sich ein Nutzer auf einer Webseite inter­es­siert hat, um den Nutzer auf anderen Websei­ten an diese Produkte, z.B. in Werbe­an­zei­gen, zu erinnern.
  • Tracking: Vom “Tracking“ spricht man, wenn das Verhal­ten von Nutzern über mehrere Online­an­ge­bote hinweg nachvoll­zo­gen werden kann. Im Regel­fall werden im Hinblick auf die genutz­ten Online­an­ge­bote Verhal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tio­nen in Cookies oder auf Servern der Anbie­ter der Tracking­tech­no­lo­gien gespei­chert (sogenann­tes Profiling). Diese Infor­ma­tio­nen können anschlie­ßend z.B. einge­setzt werden, um den Nutzern Werbe­an­zei­gen anzuzei­gen, die voraus­sicht­lich deren Inter­es­sen entspre­chen.
  • Verant­wort­li­cher: Als “Verant­wort­li­cher“ wird die natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten entschei­det, bezeich­net.
  • Verar­bei­tung: “Verar­bei­tung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automa­ti­sier­ter Verfah­ren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswer­ten, das Speichern, das Übermit­teln oder das Löschen.

Erstellt mit kosten­lo­sem Datenschutz-Generator.de von Dr. Thomas Schwenke