Pantin

6. März 2024

Pantin

Pantin

6. März 2024

Wir könnten uns daran gewöhnen, mit Meeresrauschen einzuschlafen und mit diesem Ausblick aufzuwachen.

Aber wir möchten jetzt in kleinen bis mittleren Etappen in Richtung Heimat aufbrechen. Schließlich sind es jetzt noch 1900 Kilometer und in einer Woche wollen wir wieder Zuhause sein.

Wir machen einen letzten Strandspaziergang. Die Surfer, die sich heute Morgen hier eingefunden haben, sind heiß darauf, in die Wellen zu springen, die sie unter sich sehen. Allerdings ist es nur ein müder Abklatsch von dem Spektakel, das hier gestern los war. Wir beobachten einen Surfer, der fast schon verzweifelt die nächste Welle am Horizont sucht, weil tatsächlich deutlich weniger los ist als gestern.

Neues Wohnmobil-Lieblingsland?

Bisher fanden wir Frankreich kaum zu toppen, wenn es um entspanntes Wohnmobilreisen geht. In praktisch jedem Dorf im Zweifelsfall sogar ein Stellplatz mit Ver- und Entsorgung und auch Freistehen wird sehr großzügig gehandhabt.

Von Spanien haben wir, zumindest hier an der Nordküste, den Eindruck, dass sie da mühelos mithalten können. Selten haben wir so entspannt alles erledigt, was beim Wohnmobilreisen so zu erledigen ist. Parken ohne Campingverhalten wird toleriert, es gibt alle naselang die Möglichkeit, zu ver- und entsorgen und fast das Beste ist für uns das spanische Müllsystem: Glas, Papier, Plastik, Restmüll wird hier in Containern entsorgt, die in jeder Gemeinde reichlich verteilt sind. Wir finden es wirklich großartig, wie einfach das Wohnmobilreisen hier in Spanien ist!

Und umso unverständlicher sind die Beschwerden, die man immer wieder bei Park4Night zu lesen bekommt, dass speziell die Vanlife-Fraktion im Sommer hier in die Büsche scheißt, als gebe es kein Morgen. Leute, ihr könnt euch eine kleine Trenntoilette auch in den Bully stellen. Tut gar nicht weh! Oder macht es wie wir Hundebesitzer: Packt eure Hinterlassenschaften in einen Plastikbeutel und entsorgt sie in die überall bereitstehenden Container. Bitte!

Die Küste entlang

Wir wollen heute mindestens bis zum Cabo Ortegal kommen. Das ist zwar nur 60 Kilometer entfernt, aber immerhin ein lohnenswertes Ziel. Auf dieser kurzen Strecke wollen wir noch ein wenig die Küste abklappern. Wie sich herausstellt, ein verhängnisvoller Fehler…

Bucht von Valdoviño

Hinter Valdoviño sehen wir das Hinweisschild auf den Mirador de Paraño. Da der Ort in einer schönen Bucht liegt, können wir uns gut vorstellen, dass die Aussicht vom Mirador ein Leckerbissen ist. Spontan biegen wir ab und treffen damit die beste Entscheidung des Tages.

Denn der Ausblick ist in der Tat fein, aber das Beste ist, dass wir den Strand von Pantin, den wir ohnehin besuchen wollten, jetzt über die Küstenstraße anfahren. Und wow, was ist die großartig! Die Strecke mit den tollen Ausblicken auf die Küste erinnert an wenig an den Ring of Beara in Irland. Wie wir überhaupt feststellen müssen, ist der Vergleich von Galicien mit Irland nicht ganz verkehrt. Und wer weiß, wie begeistert wir von Irland sind, kann sich auch vorstellen, dass mehr Lob kaum geht.

Der nächste Top-Strand

Pantin
Pantin

Für Surfer muss Pantin ein Eldorado sein. Die Infrastruktur hier ist mit mehreren Surfschulen und großzügigen Parkplätzen darauf ausgerichtet, sicherlich Hunderte in der Hauptsaison zu begrüßen. Trotzdem wirkt alles irgendwie nicht übertouristisch. Und wieder mal bedeutet es, dass außerhalb der Saison hier tote Hose ist.

Wir bekommen daher einen Stellplatz Deluxe auf dem großen Parkplatz am Hauptstrand. Nicht, weil wir besonders asozial parken, sondern weil einfach niemand sonst den Platz benötigen würde. Und obwohl der Platz leicht schräg zu sein scheint, stehen wir nahezu eben. Perfekt!

Pantin

Las Olas

Nach unseren bisherigen positiven Erfahrungen mit dem Essen in Galicien wollen wir natürlich gerne noch mehr probieren. Also ab ins Las Olas, dem großen Restaurant hier am Strand.

Wir freuen uns, dass sie geöffnet haben und probieren unsere nächsten spanischen Köstlichkeiten: Annette probiert Marraxo. Das entpuppt sich als ein ausgesprochen schmackhaftes Kurzflossen-Hai-Steak mit extradicken Kartoffelchips. Mein Pulpo Á Feira ist ein Tintenfisch, der aber so gar nichts von den gummiartigen Calamares hat, die man bei uns so oft bekommt. Alles, was aus dem Meer kommt, kann man hier anscheinend bedenkenlos bestellen.

Strandnachmittag

Der Rest des Tages ist dann schnell erzählt. Denn wir wären ja bescheuert, wenn wir so einen tollen Platz bei Traumwetter sofort wieder verlassen!

Also ziehen wir uns bei Temperaturen um die 17 Grad ein wenig sommerlicher an und gehen an den Strand.

Pantin
Pantin
Der Planer dieser Brücke hätte wohl etwas länger überlegen sollen…

Annette setzt sich in den Sand und wechselt zwischen Üben für ihren Vortrag, Hundekuscheln und Wellenschauen routiniert hin und her, während ich das Strandleben mit der Kamera verfolge.

Möwen am Strand
Möwen am Strand
Möwen am Strand
Elli
Elli und Toffi
Elli
Toffi
Elli
Toffi

Champions League

Abends machen wir es dann wie die Spanier: Wir gehen noch mal ins Las Olas, um die Sachen von der Speisekarte zu verputzen, die wir mittags ausgelassen haben: Eine Bowl für Annette und Zamburiñas für mich.

Wie es der Zufall will, ist Champions League Abend. Real Madrid gegen Leipzig. Man hat den Eindruck, dass das Spiel aber niemanden so richtig interessiert. Es ist dann schon beeindruckend, wie häufig man „Toni Kroos“ im Laufe der ersten Halbzeit zu hören bekommt. Scheint gut zu sein, der Mann.

Da wir aber nicht für den Fußball gekommen sind, verlassen wir gesättigt das Restaurant und kümmern uns lieber wieder um unseren Champions-League-Stellplatz am Meer.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nordspanien 2024

Navigation

MoMo unterwegs

Unsere interaktive Karte

Alle Reiseziele auf einer Karte. Unsere Großen 12 erkennst du an dem goldenen Stern.

Schönste Ziele

Highlights unserer bisherigen Reisen

7

Normandie

7

Masuren

7

Bretagne

7

Wales, Irland, Schottland

7

Lappland und Lofoten

7

Schottland

7

Kalifornien