Fanad Drive

7. Mai 2022

Unser letzter Tag in Irland. Der morgendliche Plan ist, morgens noch mal an den Strand zu gehen und dann langsam aber sicher Richtung Fährhafen Larne in Nordirland zu fahren, damit wir noch die Abendfähre kriegen.

Ballyhiernan Bay

Womit wir nicht gerechnet haben: Das Wetter ist ganz wunderprächtig. Die Sonne scheint, es ist mild, kaum ein Lüftchen geht. Einen viel schöneren Frühlingstag kann man sich nicht vorstellen.

Und unser Tag wird noch einmal alles beinhalten, was eine Irlandreise so lohnenswert macht. Ireland in a nutshell.

Fanad Drive

Schon der Weg zum Strand in der Ballyhiernan Bay verschafft uns großartige Aussichten über die hier fast schon fjordartigen Einschnitte des Meeres in das Land. Jede der Halbinseln, die man hier oben besuchen kann, ist sehenswert. Die Fanad-Halbinsel, die wir heute abfahren, spielt auf jeden Fall in der obersten Liga mit.

Fanad Drive

Wir sind einigermaßen überrascht, dass auf dem Parkplatz am Strand kein einziges Auto steht, als wir ankommen. Obwohl es Wochenende und wunderbarstes Wetter ist. Wie uns ein englisches Paar später bestätigt: Hier oben ist normalerweise wirklich nichts los. Nicht mal im Sommer. Und das ist bei diesem Traumstrand (ja, ich gebrauche das Wort inflationär, aber wat willste machen….?) kaum zu glauben.

Ballyhiernan Bay

Wir gehen spazieren und können uns kaum losreißen von unserem neuesten Lieblingsstrand in Irland. Besser als hier geht es einfach nicht.

Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay
Ballyhiernan Bay

Fanad Head

Da die Entfernungen hier so gering sind, wollen wir aber den Schlenker zum Leuchtturm am Fanad Head nicht auslassen. Für Strecken wie den letzten Kilometer zum Leuchtturm ist, glaube ich, das Wort „scenic“ erfunden worden. Landschaftlich einfach grandios!

Fanad Drive
Fanad Head Lighthouse
Fanad Drive

Eine Besichtigung des Leuchtturms verkneifen wir uns aber für dieses Mal aus Zeitgründen. Der Plan, bald wiederzukommen, steht felsenfest. Stattdessen kaufen wir im Ticketshop noch ein paar Postkarten, die wir mit unseren restlichen Briefmarken auf den Weg bringen wollen.

Apropos Postkarten. Für alle Schottlandfans gibt es in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit, bei unserer Postkartenaktion mitzumachen. Ihr spendet einen Betrag eurer Wahl, wir schicken eine Postkarte an euch. Steht alles unter dem Link erklärt.

Hier noch eine Bitte. Falls ihr das mit den Postkarten albern findet, aber trotzdem gerne regelmäßig hier mitlest: Wir würden uns über eine Spende an Ärzte ohne Grenzen oder einen anderen guten Zweck eurer Wahl auch ohne Postkarte freuen, wenn wir euch mit unseren täglichen Berichten ein wenig Spaß machen.

Ballymastocker Beach

Ab hier beginnt jetzt wirklich der lange Weg zur Fähre. Aber wie es der Zufall will, liegt noch ein Highlight auf der Strecke, sodass wir es gar nicht umgehen können, selbst wenn wir es wollten.

Bei Portsalon gibt es den letzten großen Strand, den wir diesmal besuchen wollen und Mann, ist der wieder schön! Wir kennen ihn schon von früher, aber man muss diesen Endlosstrand mit dem leicht rotgelben Sand wirklich mal erlebt haben. Die Lage ist wirklich einmalig toll.

Ballymastocker Beach
Ballymastocker Beach
Ballymastocker Beach
Ballymastocker Beach

Für die Hunde gibt es eine letzte irische Strandflitzrunde, auf der sie sich noch mal so richtig austoben können.

Ballymastocker Beach
Ballymastocker Beach
Ballymastocker Beach

Kein Gas in Nordirland

Dann müssen wir uns allerdings endgültig auf den Weg nach Osten zum Fährhafen in Larne machen. Den ursprünglichen Plan, noch die Abendfähre zu kriegen, können wir sehr wahrscheinlich vergessen. Aber wir wären ja bescheuert gewesen, dieses herrliche Wetter nicht bestmöglich nutzen.

Fanad Drive

Auf dem Rückweg möchte ich noch mal Gas nachfüllen. Nachdem ich das System mit dem englischen Gasanschluss kapiert habe, passiert aber: nichts. Als ich an der Kasse nachfrage, kommt nur ein lapidares „Ich glaube nicht, dass das noch funktioniert.“ Als ich später in der MyLPG-App die LPG-Stationen in Schottland checke, gibt es eine erstaunlich hohe Anzahl von Stationen, die „temporarily out of order“ sind. Es wird doch keinen Brexit/Ukraine-Gasmangel geben…?

Überraschungen in Larne

In Larne finden wir einen Übernachtungsplatz, der kaum besser gelegen sein könnte. Direkt am Wasser, in unmittelbarer Nähe zum Hafen und trotzdem schnuckelig und ruhig. Und bei der Ankunft sehen wir noch die Rücklichter der Fähre, die wir nicht mehr erreicht haben.

Larne
Da fährt die Fähre…
Larne

Das ist uns dann aber herrlich egal. Stattdessen genießen wir den erfreulich ruhigen Abend und können sogar noch einen Promenadenweg entlang spazieren, den ich so in einer Hafenstadt gar nicht erwartet hätte.

Larne

Und es gibt noch eine Kleinigkeit, die uns hier in Nordirland positiv auffällt: Es gibt endlich wieder öffentliche Mülleimer. Und zwar gleich in Hülle und Fülle. An jeder Ecke, in Groß und Klein. Das ist nämlich etwas, das uns in Irland wahnsinnig auf die Nerven gegangen ist. Es gab superselten öffentliche Mülleimer. Nicht einmal an den ganz offiziellen Wild-Atlantic-Way-Aussichtsplätzen kann man davon ausgehen, dass man auch mal Müll los wird. Gefühlt haben wir hier in Nordirland an einem Abend mehr Mülleimer gesehen als in Irland in 4 Wochen…

Andererseits muss man sagen: Wenn das unsere einzige Beschwerde ist, muss das wohl ein wirklich tolles Reiseland sein!

Schön, dass du ein Stück mit uns mitgefahren bist!

Trag dich gerne in unseren Newsletter ein, um unsere Reiseberichte direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Der wilde Westen von Mull

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Bei diesen wunderschönen Bildern möchte man nur sofort losfahren. Welch ein schönes Land!!
    Und danke sehr für die Postkarte, ich fand die Idee klasse und habe mich sehr gefreut.
    Weiterhin gute Fahrt
    Waltraud

    Antworten
    • Freut uns, dass die Postkarte gut angekommen ist, Waltraud!

      Irland ist wirklich ein tolles Reiseland, wenn man mit den engen Straßen leben kann oder (so wie ich) sogar Spaß daran hat.

      Liebe Grüße
      Micha

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Britische Inseln 2022 | Irland
Geburtstag und Abschied

Geburtstag und Abschied

Von den Trossachs über den Firth of Forth an die schottische Ostküste und nach Hause.

Loch Katrine

Loch Katrine

Vom Loch Leven durch Glen Coe und Glen Etive in die Trossachs zum Loch Katrine.

Zurück an Land

Zurück an Land

Wir fahren mit dramatischem Licht von der Isle of Skye durchs Glen Shiel zum Loch Leven.

Berneray und Uist

Berneray und Uist

Wir erkunden East und West Beach auf Berneray und fahren zu Clachan Sands auf North Uist.

Luskentyre

Luskentyre

Wir verbringen 2 Tage und 2 Nächte am unvergleichlichen Luskentyre Beach auf Harris.

Lewis II

Lewis II

Fantastische Strände in Bosta, Kneep und Ardroil und ein Festessen im Uig Sands Restaurant.

Lewis I

Lewis I

Von Ullapool nach Lewis. Garry Beach, Eoropie Beach und Butt of Lewis.

Black Water

Black Water

Wir wandern am Black Water und fahren zum Campingplatz in Ullapool.

Irgendwas ist immer

Irgendwas ist immer

Wir brechen unsere Zelte in Cullen ab und fahren weiter in Richtung Westen. Unser nächster Stopp ist Lossiemouth. Dort gibt es einen ellenlangen Sandstrand, der praktisch im Stadtzentrum beginnt. Umso größer dann unser Erstaunen, dass wir ein entscheidendes Detail...

Chillen in Cullen

Chillen in Cullen

Wir bleiben in Cullen, essen Cullen Skink und wandern auf dem Moray Coast Trail.

Whisky and Rocks

Whisky and Rocks

Distillery-Tour bei Glenlivet, Fahrt durch die Speyside und Moray Coast mit Bow Fiddle Rock.

Highland Chocolatier

Highland Chocolatier

Besuch beim Highland Chocolatier Iain Burnett und Fahrt in die Speyside nach Glenlivet.