Kurz vor dem Ende der Welt

15. Oktober 2021

Annette schwingt sich morgens aufs Rad und versorgt uns beim Bäcker mit der Frühstücksdreifaltigkeit Baguette, Croissant und Pain au chocolat. Was sie nicht bedacht hat: den Fahrtwind im Oktober. Der ist dann trotz Sonnenschein nämlich so kalt, dass Hände und Öhrchen erst mal aufgewärmt werden wollen.

Penhors
Penhors
Penhors

Flutstrand

Wir verfolgen eine simplen Plan. Den herrlich breiten Strand, den wir gestern von Süden nach Norden gegangen sind, wollen wir heute von nördlicher Richtung aus erobern.

Penhors

Aber wie das mit der Flut so ist: da ist kein nennenswert breiter Strand mehr! Stattdessen stehen wir kurz vor dem Höhepunkt der Flut und der sandige Streifen vor dem steinigen Damm wird zusehends schmaler. Zum Fotografieren ein Nervenkitzel: Springt man vor den herannahenden Wellen schnell genug zurück?

Penhors
Penhors
Penhors

Das gleiche gilt für Hundebesitzer. Als Toffi bei einer Hundebegegnung mal wieder einen ihrer hysterischen Anfälle bekommt, wird Annette, die sich voll auf den Hund konzentriert, von einer Welle überrollt. Immerhin sind es nur die immerhin wasserfesten Schuhe, die überschwemmt werden…

Penhors
Die Flut kommt
Penhors

Fermèe

Auf unserer Weiterfahrt Richtung Point du Raz wollen wir noch ein paar France-Passion-Plätze abklappern, da man dort auch schöne Leckereien kaufen könnte. Aber wir haben Pech: Die zwei Plätze, die wir ansteuern, sind beide verrammelt – irgendwo bei France Passion vermerkt ist das aber leider nicht. Wir sind froh, dass wir uns da nicht drauf verlassen haben.

Ouvert

In Plozévet haben wir mehr Glück. Es gibt gleich zwei Boulangerien (Boulangeries?) und eine Boucherie, die wir nacheinander abklappern, um etwas Feines für Nachmittag und Abend zusammenzusuchen.

Quiche
Plovezel

Und nachdem wir in Plogoff ver- und entsorgt haben, können wir auch die letzten paar Meter zum hiesigen Stellplatz in Angriff nehmen.

Das Schwerste ist es mal wieder, auf dem großen Gelände den richtigen Platz zu finden. Wir sind aber mit unser teilweisen Ausblick aufs Meer mehr als zufrieden. Hier kann man bleiben.

Plogoff
Elli mit Hut
Elli mit Hut

Abendwanderung

Vor Sonnenuntergang machen wir noch eine Runde hinunter zur Steilküste. Die Sonne taucht alles in warmes Abendlicht und wir sind ganz hoffnungsvoll, dass es ein weiterer spektakulärer Sonnenuntergang wird.

Kurz vor dem Ende der Welt

Wir setzen uns ins Gras. Also, eigentlich nur Annette. Ich setze mich zielsicher in den Stechginster neben ihr. Aua! Vor allem, wenn man sich zum Abstützen beherzt mit der Hand zuerst dort hineinbegibt.

Die Abendstimmung mit der Sonne über dem Meer und dem vorbeiziehenden Schiff vor golden gefärbtem Meer könnte nicht friedlicher sein.

Plogoff
Plogoff
Plogoff
Plogoff

Aber diesmal ist mit dem Untergehen der Sonne die Lightshow dann auch offiziell beendet. Kein Nachbrennen mit verrückten Farben am Himmel.

Und trotzdem merkt man: Wir sind hier kurz vor dem Ende der Welt.

Plogoff
Plogoff

Schön, dass du ein Stück mit uns mitgefahren bist!

Trag dich gerne in unseren Newsletter ein, um unsere Reiseberichte direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Der wilde Westen von Mull

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bretagne 2021
Smaragdküste

Smaragdküste

Ich habe gedacht, dass der Wetterbericht spinnt, der uns vorhersagt, dass die Nachttemperatur nur auf 15° absinken soll. Aber es ist wirklich wie ein Sommertag hier an der Smaragdküste. Damit hatten wir nach dem herbstlichen Regentag gestern nicht mehr gerechnet. Und...

Pluie

Pluie

Der Wetterbericht hat nicht gelogen. Für uns ist es trotzdem überraschend. Denn nach dem ganzen sonnigen Wetter hier in der Bretagne können wir kaum glauben, dass es jetzt auch mal regnet. Aber ein Gutes hat es auch: Wir nehmen den Schlechtwettertag extrem gelassen....

Zöllnerpfad

Zöllnerpfad

Wie schön: Das schlechte Wetter verspätet sich um einen Tag. Eigentlich sollte es heute schon regnen und ungemütlich sein. Jetzt sind sich aber alle Wetterberichte einig: Das kommt erst morgen. Und es wird sogar noch besser: Auch die durchgängige Bewölkung ist...

Doppelpunkt

Doppelpunkt

Wir sind hier kurz vor dem Ende der Welt. Aber eine Boulangerie gibt es auch hier. Annette begibt sich auf den Weg dorthin. Vorher will sie noch mal mit den Hunden eine Pipirunde machen, lässt den Plan aber ganz schnell fallen, als die zwei großen schwarzen Hunde...

Endloses Strandvergnügen

Endloses Strandvergnügen

Unser Übernachtungsplatz erweist sich als Volltreffer. Eine himmlisch friedliche Nacht liegt hinter uns und wir werden sanft von den Vogelstimmen in der Bucht geweckt. Gegen Mittag brechen wir gemütlich zum Phare d’Eckmühl (ja, der heißt wirklich so, auch wenn wir...

Undankbar

Undankbar

Direkt neben unserem Campingplatz befindet sich das vielleicht zweithäufigst abgelichtete alleinstehende Haus der Bretagne. Es ist aber auch zu fotogen, wie es auf einer Insel nur darauf wartet, von wirklich jedem Touristen mit Handy oder dicker Kamera eingefangen zu...

Hundemodels

Hundemodels

Seit dem Mistwetter zu Beginn der Reise werden wir größtenteils mit Sonnenschein verwöhnt. So auch heute. Einziger Nachteil: Die Côte Sauvage ist alles andere als wild. Aber so verrückt, mir nur für dramatische Fotos Regen und Sturm herbeizuwünschen, bin ich jetzt...

Bretagne Total

Bretagne Total

Morgens ist es mystisch neblig am Kanal. Un ein wenig ungemütlich. Weswegen wir uns für noch mal Umdrehen im Alkoven entscheiden. Aber eigentlich ist unsere Radtour am Kanal ein fester Plan. Wir setzen ihn nur etwas später um als geplant. Denn die Sonne lässt sich...

Trödeltag mit Happy End

Trödeltag mit Happy End

Wir würden uns morgens gerne erst mal duschen. Insbesondere Annette, die zur Boulangerie gehen möchte. Aber unser Wasserstand ist schon im roten Bereich. Wir schmieden daher einen ausgeklügelten Plan: Aufbruch ohne Frühstück, Einkauf beim Bäcker, Ver- und Entsorgung,...

Besuch bei Merlin

Besuch bei Merlin

Vom Wetter werden wir wirklich verwöhnt. Man kann wunderbar in der Sonne sitzen und es sich gut gehen lassen. Und da ich noch etwas zu arbeiten habe, verbinde ich das angenehme mit dem nützlichen und kann meinen Auftrag bei strahlendem Sonnenschein erledigen. Ich habe...

Bretonisches Genießen

Bretonisches Genießen

Wir tun uns etwas schwer mit der weiteren Reiseplanung. Die bretonischen Strände locken uns schon sehr. Aber unsere guten Erfahrungen gestern und auch früher schon in Moncontour machen uns neugierig auf das Inland. Ein paar Tage können wir uns schon ohne Meer...

Kontraste

Kontraste

Das ging schnell. Was sich gestern Abend andeutete, ist heute mal so richtig eingetroffen: Es ist draußen grau in grau. Nicht ein Hauch von den knallig-sonnigen Farben, die uns gestern so begeistert haben. Als wir irgendwann am Vormittag zum Strand aufbrechen, sieht...