Nebelberg
4. Oktober 2019

Der Herbst kommt jetzt aber mächtig!

Draußen ist es üsselig und wir beschließen, das ganze erst mal auszu­sitzen. Buchstäblich. Denn in der kusche­ligen Rundsitz­gruppe lässt es sich gut leben. Wir fühlen uns schon langsam heimisch im neuen MoMo.

Erst gegen Mittag brechen wir auf und haben uns den Donnersberg als Zwischenziel ausge­guckt. Vielleicht ist der ja so hoch, dass wir wie in St. Odile im Elsass über die Wolken kommen und in der Sonne sitzen. Aber Puste­kuchen. Ganz im Gegenteil landen wir oben erst so richtig in der Wolken­suppe. Und die anderen scheinen das alle geahnt zu haben — wir sind quasi alleine hier oben.

Aber da wir schon Mal da sind, beschließen wir, wenigstens ein bisschen die Umgebung zu erkunden. Direkt neben dem Parkplatz gibt es die Kelten­mauer, die hier beispielhaft wieder­her­ge­stellt wurde. Gucken wir uns an, sind aber bei dem feuchten Wetter nur mäßig beein­druckt.

Der allwis­sende Pfälzer

Auf einmal ruft uns ein älterer Mann zu, dass wir doch mal rüber kommen sollen. Er ist rustikal gekleidet und passt irgendwie wie Pott auf Deckel an diesen Ort. Aber vor allem ist er sehr, sehr redefreudig. Wir erfahren alles, was es an Wissens­wertem über die Umgebung zu erzählen gibt. Insbe­sondere das Uhren­museum in Rocken­hausen legt er uns sehr ans Herz. Es stellt sich heraus, dass er die Hütte neben dem Ludwigsturm bewirt­schaftet und auch den Schlüssel für den Turm hat. Wir könnten gerne hinauf­gehen und ihm nachher eine Spende dalassen.

Wir steigen hinauf und sind beein­druckt. Nicht von der Aussicht, aber davon, wie wenig wir sehen. Denn wenn hier nicht die Aussichts­tafeln anzeigen würden, was man sehen könnte, wenn die Sicht besser wäre, könnte man auch meinen, dass hier gar nichts beson­deres ist. Immerhin ist die Wendel­treppe unser heutiges Fitness­pro­gramm.

Wieder unten angekommen geht der unermüd­liche Redefluss unseres Pfälzers weiter. Denn er hat nicht nur viel Wissen über die Umgebung, sondern auch diverse Spezia­li­täten im Angebot. Neben dem obliga­to­ri­schen Saumagen und Leber­wurst auch noch diverse Honige, Biere, Würste und Schafskäse. Und wirklich zu jedem Produkt kriegen wir nicht nur die Empfehlung, dass es natürlich das weltbeste seiner Art sei, sondern auch detail­lierte Infos zum Herstel­lungs­prozess samt Hersteller. Wir fragen uns, ob er grund­sätzlich so gesprächig ist, oder nur, weil wir nahezu die einzigen sind, die sich heute hier hoch verirren werden…

Fried­hofsruhe

In Kallstadt soll es nicht nur viele Winzer an der Weinstraße geben, sondern auch einen kosten­losen Stell­platz am Friedhof. Der ist dann sogar besser als erwartet. Denn es ist ein von Bäumen umfasster Grasplatz, an dem wir einen schönen Platz an der Fried­hofs­mauer finden.

Abends gehen wir bei leichtem Niesel­regen in den Ort und werden im alten Kelterhaus fündig. Die Schwei­ne­bäckchen in Rotwein­sauce waren wirklich sensa­tionell!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kurztrips | Pfalz
Jungfern­fahrt

Jungfern­fahrt

Pünktlich zum Wochenende hat sich auch der Frühling angekündigt. Nach der doch etwas sehr gewöhnungsbedürftigen Schneefahrt am Montag kommt Vorfreude auf! Am Samstag vormittag holen wir das Womo am Stellplatz ab und kurven nach Hause. Irgendwie ist die Sitzposition...

Es wird fröstelig

Es wird fröstelig

Eigentlich hatten wir für dieses Wochenende gar keinen Trip geplant, weil der Wetterbericht nicht wirklich viel versprechend aussah. Aber am Samstagmorgen beschlossen wir, dass es ja nicht ganz so trüb sei wie angesagt und man dann doch etwas unternehmen könne. Also...

Raus und Rhein

Raus und Rhein

Jetzt ist die Toskanafahrt schon wieder 2 Wochen her und wir hatten schon arge MoMo-Entzugserscheinungen. Das einzige, was womomäßig in der letzten Zeit passiert ist, war die schon wieder komplett leere Starterbatterie! Einziger logischer Übeltäter schien mir die...

Durch­schnaufen

Durch­schnaufen

Bis jetzt hatte der Wonnemonat es nicht gerade gut mit uns gemeint. Er begann mit einem Virusinfekt, der uns beide aber mal so richtig ausgeknockt hatte. Fast 14 Tage fett erkältet mit Pudding in den Beinen. Nicht schön! Insofern war das MoMo gut auf dem Hof geparkt...

Alle sind unterwegs

Alle sind unterwegs

Heute üben wir mal, wie das so ist - mit allen anderen gemeinsam im Stau zu stehen. Denn auch wenn unsere Vorbereitungen ganz gut laufen, wird es doch 16 Uhr, bis wir endlich aufbrechen. Und die Staumeldungen hören sich alles andere als beruhigend an: Rund um Köln...

Afro-Pfingsten

Afro-Pfingsten

Nach einer unspektakulären Nacht in Ettlingen machen wir uns auf die letzten 250km in die Schweiz. Die Strecke Karlsruhe-Stuttgart ist ja mit den extremen Steigungen und Gefällen immer ein besonderes Vergnügen, aber heute haben wir ein Erlebnis der besonderen Art: Ein...

Wikinger-Schach statt Minigolf

Wikinger-Schach statt Minigolf

Nachdem es gestern recht spät geworden war, genießen wir erst mal das Ausschlafen im MoMo. Beim mittäglichen Spaziergang hat Martina die Idee, dass man doch nachmittags noch eine Runde Minigolf in der Nähe spielen könnte. Dumm ist nur, dass unsere anschließende Siesta...

Saison­start

Saison­start

Endlich wieder Womo! Mensch, ist das lange her, dass wir mit dem MoMo unterwegs waren! Seit Oktober keine Eintragungen im Blog, da Winterpause. Das MoMo stand brav auf dem Garagenhof und Annette und ich hatten einen Winter zum Vergessen. Gut, dass Frühling ist!...

Langes kurzes Wochenende

Langes kurzes Wochenende

Da Annette Freitags nicht frei bekam, haben wir umdisponiert und sind erst Samstag losgefahren - dafür aber in aller Herrgottsfrühe! Und das machte sich bezahlt: Denn am ersten Ferienwochenende steht man ja gerne mal im Stau. Wir diesmal nicht - vielleicht auch, weil...

Hündchen und Märzen­becher

Hündchen und Märzen­becher

Es geht wieder los! Der Winterschlaf ist beendet und das MoMo bereit zur Saisoneröffnung 2017. Nachdem in der Werkstatt die letzten Garantiereparaturen erledigt und Gas- und Dichtigkeitsprüfung erledigt sind kommt pünktlich zum ersten Wegfahrwochenende die Sonne raus...

Auf zur Mandel­blüte!

Auf zur Mandel­blüte!

Unsere Generalprobe für die kommende Fahrt in die Bretagne führt uns in die Pfalz. Zur Mandelblüte. Denn von den schönen knatschrosa blühenden Mandelbäumen haben wir schon viel Gutes gelesen und natürlich vor allem gesehen. Da wird es doch mal Zeit, sich das in echt...

Schöne Erleuchtung

Schöne Erleuchtung

Dass ich das jetzt im Womoblog veröffentliche ist jetzt ein bisschen geflunkert. Denn natürlich hält das MoMo brav Winterschlaf und wir waren ganz schnöde mit dem PKW unterwegs. Aber das China Light Festival im Kölner Zoo ist wirklich der Kracher. So viele schöne...