Übergabe!
4. März 2015

Am Montag war also der große Tag.

Übergabe mit allem PiPaPo. Also Prosecco für die Dame, Knaus-Käppi für den Herrn. Hmpf. Und eine Einweisung ins Fahrzeug gehörte auch noch mit dazu. Das Problem an der Sache: Ich war mit einer Erkältung “leicht” gehan­dicapt und insofern folgte ich den ganzen Erklä­rungen möglichst aufmerksam, aber ob ich wirklich alles behalten und verstanden habe… Naja, so kompli­ziert isses ja nun auch nicht und schließlich sind wir nach mehreren Womo-Reisen ja auch keine absoluten Frisch­linge mehr. Das wird schon.

Leider machte uns das spätwin­ter­liche Wetter einen Strich durch die Rechnung. Während es mittags noch durch­wachsen freundlich war, zogen später immer mehr Schnee-Regen-Graupel-Wolken auf und pünktlich zur Abfahrt tanzten fette Schnee­flocken durch die Luft und man konnte zusehen, wie sich eine Schnee­decke bildete. Also wurde nichts aus der eigentlich geplanten gemüt­lichen Jungfern­fahrt zu zweit, sondern wir sahen zu, dass wir schnellst­möglich los kamen. Ich im Womo, Annette im PKW hinterher.

Hinterm Steuer stellte sich dann schnell das vertraute Womo-Fahrgefühl ein und ich hätte wahrscheinlich ein fettes Grinsen auf dem Gesicht gehabt, wenn nicht die Straßen­ver­hält­nisse und zu allem Überfluss auch noch ein Rettungs­wagen von hinten doch für ein eher konzen­triertes Gesicht sorgten. Schließlich wollte ich nicht direkt auf der ersten Fahrt, noch dazu mit Sommer­reifen, einen Unfall bauen!

Nach dem ersten Volltanken für freund­liche 86,88€ (bei Benzin hätte ich wohl die 100€-Schallmauer durch­brochen…) ging es zum Stell­platz, wo wir dann noch mal in Ruhe alles inspi­zierten und uns einfach darüber freuten, dass bis jetzt eigentlich alles wie am Schnürchen geklappt hat.

Jetzt wird es am Wochenende spannend, wenn wir in Ruhe unsere ganzen Klamotten einräumen wollen und gucken müssen, ob wir mit dem doch ganz schön sparsamen Stauraum in unserem Sky Traveller 500D nun wirklich auskommen. Wir sind etwas skeptisch, aber nicht hoffnungslos…

1 Kommentar

  1. Herzlichen Glück­wunsch und allzeit ein knitter­freies Womo!
    LG Leoline (Wohnmo­bil­forum)

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies und Das und Jenes

Willkommen bei “Road to nowhere”

Neues Jahr, neues Blog! Da für uns mit dem geplanten Kauf eines Wohnmobils ein großes Reisejahr beginnen soll, möchten wir gerne unsere Erlebnisse und Bilder nicht nur im klassischen Tagebuch aufschreiben, sondern auch hier mit Familie und Freunden teilen. Aber auch...

Erste Entschei­dungen

Erste Entschei­dungen

Oh Mann, da ist aber viel zu überlegen! In der Kaufphase war es  ja schon so schwierig, bei der riesigen Auswahl an Herstellern, Modellen und Bauweisen das auf uns passende Modell zu finden. Aber jetzt, wo unser Knaus Sky Traveller 500D und wir nur noch auf den März...

Je suis un homme

Je suis un homme

Gestern abend habe ich noch was dolles entdeckt! Also eigentlich hatte ich schon vor längerer Zeit von Duolingo gehört, aber es immer als nicht so spannend für mich abgelegt, weil ich Englisch schon kann und Französisch nicht lernen wollte. Aber mit dem Womourlaub in...

Stell­platz? Check!

Stell­platz? Check!

Da Samstags im Wowapark im Wilhelmstal Schautag ist, beschließen wir bei prächtigem Wetter endlich mal dorthin zu fahren und uns den möglichen Stellplatz vor Ort einmal genauer anzugucken. Und auch wenn die Fahrt ins Wilhelmstal mit den ganzen Industrieruinen immer...

So viel Zeug!

So viel Zeug!

Das ist ganz schön viel, was da auf dem Tisch liegt... Aber mittlerweile habe wir so gut wie alles beisammen, was man so als Grundausstattung braucht. Und die fetten 11kg-Gasflaschen stehen schon in der Garage... Es sieht etwas erschreckend viel aus, wenn man sich...

Monster­schlüssel

Monster­schlüssel

Passend zum Monstermobil kam heute mit der Post unser Monsterschlüsselanhänger (was ein Wort!). Wir finden, er passt schon ziemlich gut zu uns!  

Was kümmert mich mein Geschwätz…

Was kümmert mich mein Geschwätz…

Jetzt haben wir schon seit Wochen den Ostertrip in die Bretagne geplant, Reiseführer und Foren durchforstet. Und uns natürlich schon sehr, sehr vorgefreut! Und dann gucken wir heute aus dem Fenster und kriegen eine leicht verspätete Winterdepression: grau,...

Das Reise­fieber steigt

Das Reise­fieber steigt

Nach einem ersten Halbjahr, dass unsere Reisepläne mächtig durchgeschüttelt hat, kann es im Sommer endlich wieder auf große Fahrt gehen. Wir freuen uns sehr! Die Ideenliste für den Sommer war lang und die Festlegung auf ein Ziel schwierig. Aber was für ein luxuriöses...

Neustart19

Neustart19

Ein paar verrückte Wochen liegen hinter uns. Und unser wohnmobiles Leben hat sich dadurch durchaus entscheidend verändert. Aber der Reihe nach. Auf zum Caravan Salon Bereits in Dänemark kam erstmals der Gedanke auf, ob ein neues MoMo für uns interessant sein könnte....