Stell­platz? Check!
15. Februar 2015

Da Samstags im Wowapark im Wilhelm­stal Schautag ist, beschließen wir bei präch­tigem Wetter endlich mal dorthin zu fahren und uns den mögli­chen Stell­platz vor Ort einmal genauer anzugucken.

Und auch wenn die Fahrt ins Wilhelm­stal mit den ganzen Indus­trie­ruinen immer wieder etwas leicht morbides hat, sind wir am Ende dann doch sehr zufrieden. Denn die Betreiber stellen sich als äußerst nette, unkom­pli­zierte Leute heraus, die einfach ihr altes Firmen­ge­lände noch ein wenig gewinn­brin­gend nutzen wollen.

Die Stell­mög­lich­keiten draußen sind für unsere Zwecke völlig ausrei­chend und auch die Hallen­plätze sehen richtig gut aus. Was mich nur wirklich wundert: Die Einfahrt in die hintere Halle sieht für mich riesig hoch aus, soll aber angeb­lich nur 3m hoch sein.

Ist unser Womo tatsäch­lich so hoch!? :-O

Auf einem kleinen Spazier­gang entlang der Wupper Richtung Dahlerau genießen wir das vorfrüh­lings­hafte Wetter und die märchen­haft verspon­nene Wupper an dieser Stelle und berat­schlagen uns. Annette kommt noch auf die gute Idee, einfach mal zu fragen, ob wir den (nice to have!) Hallen­platz fürs Winter­halb­jahr nur von November bis Februar nehmen können anstatt für ein komplettes Halbjahr und siehe da: Es geht!

Somit haben wir nach unseren Vorstel­lungen den so ziemlich idealsten Platz für uns gefunden:

  • in der Saison draußen, aber gesichert und ohne Stress mit irgend­wel­chen Nachbarn oder Vollidioten
  • locker mit dem Fahrrad erreichbar, so dass man mit dem Fahrrad das Womo am Stell­platz abholen kann, es dann auf den Fahrrad­träger schnallen und losfahren kann. Genial!
  • Im Winter­halb­jahr keine Sorgen wegen Schnee und Eis! Und der Strom­an­schluss ist im Preis quasi mit drin, weil angeb­lich der Strom­ver­brauch der Fahrzeuge so niedrig ist, dass es unanständig wäre dafür noch Geld zu nehmen — sehr sympathisch!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies und Das und Jenes
Eifel­b­lech

Eifel­b­lech

Unsere Nacht auf der Alpakafarm war friedlich. Das sanfte Tröpfeln des Regens auf den Alkoven war eher schlaffördernd. Das Wetter macht uns ja für die kommenden Tage eher Sorge. Im Wetterbericht werden jeden Tag Regenwolken angezeigt. Nicht das, was wir sehen wollen....

Im Zweifel: Eifel

Im Zweifel: Eifel

Diesmal haben wir brav nicht nur das Pfingst-, sondern auch das Fronleichnamswochenende abgewartet und starten erst am Sonntag zu unserem nächsten Kurztrip. Wir haben immer noch genug Ideen, was wir machen können, aber die Eifel ist wunderschön und liegt direkt vor...

Eierku­chen mal anders

Eierku­chen mal anders

Nach der zweiten Nacht brechen wir unsere Zelte in Ründeroth ab. Es geht weiter. Unser nächstes Ziel hat den freundlichen Namen Lieberhausen. Ein paar Kilometer östlich und oberhalb der Aggertalsperre gelegen. Wir parken an der Friedhofskapelle und machen uns...

Bergi­sche Lamas

Bergi­sche Lamas

Unser Stellplatz erweist sich als nicht hübsch, aber wunderbar ruhig. Wir haben sensationell geschlafen und werden auch nicht durch Eltern geweckt, die ihre Kinder in den Kindergarten bringen - wegen Corona ist der wunderschöne Naturkindergarten nämlich noch...

Warum in die Ferne schweifen…

Warum in die Ferne schweifen…

Wir haben wieder 3 Tage zum Reisen und haben hin und her überlegt, wo es diesmal hingehen soll. Münsterland? Niederrhein? Doch ans Meer? Aber wir wählen dann die buchstäblich naheliegendste Möglichkeit: Warum nicht mal einen Womo-Trip vor der Haustür machen? Wir...

Eins, Zwei oder Drei

Eins, Zwei oder Drei

Unser letzter Tag an der Weser. Der Plan für den Tag ist simpel: Noch mal was Schönes unternehmen und dann entspannt nach Hause zurück fahren. Denn morgen müssen wir in Hattingen sein, da Elli zugewachsen ist und hundefrisiert wird. Wir fahren auf der rechten...

Corona-Restau­rants

Corona-Restau­rants

Heute ist Radfahrtag! Wir haben festgestellt, dass Höxter, unser angepeiltes nächstes Ziel, auch mit dem Fahrrad erreichbar wäre. Warum also das MoMo bewegen, wenn wir doch genau so gut auf dem Weserradweg unterwegs sein könnten? Annette unterhält sich bei der...

Skywalker

Skywalker

Gibt es etwas Besseres als eine ruhige und richtig kalte Nacht mit Minusgraden und sich dabei gemütlich im Alkoven einzumummeln? Na gut, etwas wärmere Temperaturen wären nicht schlecht, aber immerhin lässt es sich im MoMo trefflich aushalten. Annette macht sich...

On the road again

On the road again

Das gibt‘s doch nicht! Wir dürfen tatsächlich wieder mit dem MoMo unterwegs sein. Das Reiseverbot für touristische Fahrten wegen der Corona-Lage ist zumindest für NRW und Niedersachsen aufgehoben und wir wollen wieder auf die Straße. Das fühlt sich reichlich...

Die großen 12 aus 2019

Die großen 12 aus 2019

Es ist immer eine große Freude, die großen 12 zusammenzustellen und nochmal das Reisejahr Revue passieren zu lassen. Dieses Jahr ist es aber auch eine große Qual. Denn die Begrenzung auf nur 12 Orte ist uns diesmal so schwer wie noch nie gefallen. Was gehört zu...

Monster im Ungeheuer

Monster im Ungeheuer

Das sieht doch schon besser aus! Der Regen hat aufgehört und man kann morgens schon hier und dort mal blaue Himmelsfetzen entdecken. Ein Tag zum Wandern. Wir fahren nach einer diesmal gänzlich unekligen Entsorgung in Bad Dürkheim weiter die Weinstraße entlang. Nach...

Friedhof und Scheune

Friedhof und Scheune

Vom Wetter werden wir diesmal wahrlich nicht verwöhnt. Zwar war die Nacht trocken, aber dafür fängt es wie vorhergesagt in den Morgenstunden zu regnen an und hört auch für den Rest des Tages nicht mehr wirklich auf. Und uns ist das auf eine Weise sogar recht. Da...