Je suis un homme
10. Februar 2015

Gestern abend habe ich noch was dolles entdeckt!

Also eigent­lich hatte ich schon vor längerer Zeit von Duolingo gehört, aber es immer als nicht so spannend für mich abgelegt, weil ich Englisch schon kann und Franzö­sisch nicht lernen wollte. Aber mit dem Womour­laub in der Bretagne vor der Brust finde ich es eigent­lich schade, dass ich nur meine paar Bröck­chen franzö­sisch irgendwie zusam­men­ge­stam­melt bekomme und dann nicht weiter weiss. Es geht mir ja gar nicht darum, perfekte Konver­sa­tion zu machen, aber vielleicht ein bisschen mehr zu zeigen, dass man sich Mühe gibt, die Sprache zu sprechen, kann ja nicht verkehrt sein!
Also habe ich Duolingo mal aufs iPad gepackt und auspro­biert und bin nach der ersten Lektion ganz angetan von dem, was sich mir da bietet. Die Übungs­form ist abwechs­lungs­reich, mit Sprach­bei­spielen, Schreib- und Sprech­übungen und fängt so niedrig­schwellig an, dass man gar nicht großartig versagen kann. “Je suis un homme” war schon das schwerste in der ersten Lektion… 😉

Wenn das so weiter geht, kann ich im Urlaub schon ein bisschen mehr, als nur die paar Bröck­chen und kann vor allem wenigs­tens halbwegs sinnvolle Sätze bilden. Vor allem aber hört man sich ein bisschen in die Sprache rein. Reicht mir fürs erste.

Außerdem beschließen wir „France Passion“ auszu­pro­bieren. Das ist eine sehr preis­werte Möglich­keit, kosten­lose Übernach­tungs­mög­lich­keiten auf Bauern­höfen, Weingü­tern o.ä zu bekommen. Kostet eine Jahres­ge­bühr von 29€ für die Mitglie­der­über­sicht mit Beschrei­bung und Landkarte und dann probiert man einfach aus, wo Platz zu finden ist. Und wenn man Glück hat, gibt es noch ewas Leckeres zu probieren und zu kaufen. Hört sich gut an!

Frank­reich, wir kommen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies und Das und Jenes
Radtour zum Naschikönig

Radtour zum Naschikönig

Ein bisschen vorab-wehmütig sind wir heute schon. Unser letzter voller Tag an der Schlei ist angebrochen. Aber wir wollen ihn noch mal so richtig genießen, bevor es morgen ins Corona-NRW zurückgeht. Frühpaddeln Annette macht es schon mal richtig. Sie schaut aus dem...

Negativ ist positiv

Negativ ist positiv

Das Dolce Vita an der Schlei setzt sich fort. Ausschlafen, Sonnenschein und frische Brötchen. Das einzig frustrierende sind die wirklich niedrigen Temperaturen und der frische Wind. Man möchte doch bei diesem Sonnenschein so gerne draußen frühstücken! Aber das...

Fisch­fri­ka­delle mit Aussicht

Fisch­fri­ka­delle mit Aussicht

Eine Sache kann man schon mal festhalten: Die in Schleswig-Holstein haben ganz schön gutes Wetter für ihr Modellprojekt bestellt. Auch heute begrüßt uns ein strahlend blauer Himmel und auch im Laufe des Tages sind die Wolken am Himmel eher malerisch als störend. Beste...

Schlei-Idylle

Schlei-Idylle

Unsere erste Nacht im MoMo mit Toffi. Es war nicht ganz einfach. Sie ist ein ganz schöner Angstbeller und hat uns (immer kurz vorm Einschlafen…) mit ein paar energischen Bellern, wenn jemand vorbeikam, noch mal aufgeschreckt. Aber irgendwann war dann auch gut und wir...

Versuchs­ka­nin­chen

Versuchs­ka­nin­chen

Es gibt einiges zu berichten! Wir sind wieder auf Reisen und können es immer noch nicht so ganz fassen. Aber das ist bei Weitem noch nicht alles – deshalb erst mal der Reihe nach. Gestatten, Toffi Noch einmal vielen Dank für die lieben Kommentare zu Mias Tod. Das hat...

Lockdown-Fanta­sien

Lockdown-Fanta­sien

Natürlich haben der Lockdown und die weiterhin unerfreuliche Coronalage auch uns im Griff. Das MoMo steht seit dem Herbst traurig rum und wartet darauf, wieder etwas Auslauf zu bekommen. Eine Veränderung der Situation ist in absehbarer Zukunft zwar nicht zu erwarten,...

Die kleinen 12 aus 2020

Die kleinen 12 aus 2020

Was für ein merkwürdiges Reisejahr das war. Alle, wirklich alle Pläne haben wir wegen der Pandemie über den Haufen geschmissen – wie wahrscheinlich 99,9 % aller Reisenden. Kein Schottland, kein Slowenien, kein Lappland im Herbst, keine Winterreise auf die...

Nordland, wir kommen!

Nordland, wir kommen!

Was waren die letzten Monate eine Achterbahn! Schottlandreise zum zweiten Mal gecancelt - Corona-Lockdown - vorsichtige Öffnung im Mai mit unseren Kurztrips… Und die Entscheidung, 2020 notgedrungen zu unserem Deutschlandjahr zu machen. Zu entdecken gibt es schließlich...

Volle Dröhnung NatOur

Volle Dröhnung NatOur

Nee, wat ist dat schön hier! Wir stellen fest, dass es wirklich nicht viel braucht, um uns glücklich zu machen. Ein sonniger Morgen direkt am Fluss mit Ausblick auf Fischreiher und Libellen reicht uns da schon. Und macht es auch echt schwer, sich für unsere geplante...

Rund um die Our

Rund um die Our

Der heftige Regen hat in der Nacht nachgelassen und von einem Gewitter sind wir auch verschont geblieben. Und heute morgen scheint schon wieder die Sonne. So muss das sein! Wir lassen uns Zeit mit dem Aufbrechen und werden dafür mit bestem Fahrwetter belohnt. Klarer...

Verspä­teter Regen

Verspä­teter Regen

Den heutigen Tag hat uns der Wetterbericht als den schlechtesten der Woche präsentiert. Regen und Gewitter. Und das nicht zu knapp. Aber es bleibt auffällig trocken. Es ist zwar wie in den vergangenen Tagen alles reichlich auf der schwülen Seite, aber noch aushaltbar,...

Radel­du­schen und Waldbaden

Radel­du­schen und Waldbaden

Ups. Da haben wir wohl etwas verschlafen. Erst nach 9 Uhr wachen wir auf und wundern uns. Aber das gleichförmige Rauschen der Kyll direkt nebenan hat uns wohl regelrecht eingeschläfert. Egal! Wir feiern stattdessen lieber, dass wir das erste Mal seit gefühlten...