Negativ ist positiv

26. April 2021

Negativ ist positiv

Negativ ist positiv

26. April 2021

Das Dolce Vita an der Schlei setzt sich fort. Ausschlafen, Sonnenschein und frische Brötchen. Das einzig frustrierende sind die wirklich niedrigen Temperaturen und der frische Wind. Man möchte doch bei diesem Sonnenschein so gerne draußen frühstücken! Aber das verkneifen wir uns beim Anblick des Raureifs auf den schattigeren Rasenstücken dann doch ganz gerne.

Immerhin kann man es am späten Vormittag in winddichter Jacke draußen gut aushalten. Ich drehe mal eine Runde mit der Kamera und gucke, was ich noch ablichten kann.

Toffi
Schleispaziergang
Schleispaziergang

Ab in die Stadt

Heute müssen wir in die große weite Welt hinaus. Die im Modellprojekt verpflichtende Corona-Testung nach 3 Tagen ist schon fällig. Hierfür müssen wir ein paar Kilometer westlich nach Schleswig fahren.

Eigentlich passt uns das ganz gut in den Kram, denn wir müssen auch noch diverse andere Dinge erledigen. Diesel und Gas tanken und das Grauwasser entsorgen. Denn überraschenderweise hat unser Campingplatz keine Grauwasserentsorgung – hier müssten wir mit einem Eimer dutzende Male hin und her zum Chemietoilettenausguss laufen. Nicht so toll. Aber laut unserer Gastgeberin wäre die Grauwasserentsorgung in Schleswig problemlos möglich.

Ich programmiere also im Navi den Stellplatz am Hafen und als wir dort ankommen machen wir lange Gesichter: Der Platz ist gesperrt und es finden Erdarbeiten statt. Nix mit entsorgen!

Wir beschließen, erst mal zu parken und dann ein bisschen Hafengegend und Park zu erkunden. Auf einen Stadtbummel haben wir ansonsten ehrlich gesagt keine Lust. Auch hier zeigt sich, dass die Region ihre Hausaufgaben für das Modellprojekt gemacht hat. An der Tourist-Info gibt es „Eintrittskarten“, bei denen man garantiert nicht vergisst, sie zurückzugeben. Aber die nette Dame dort kann mir auch keine Alternative zur Grauwasserentsorgung nennen.

Schleswig

Im Gebiet um die Hafenmeisterei herrscht auch draußen Maskenpflicht, die aber nur so mittel ernstgenommen wird. Auch im Hafencafe hat die Außengastronomie geöffnet. Aber diesmal ersparen wir Toffi (und den anderen Gästen) den Stress eines Gastronomiebesuchs.

Schleswig

Klappt aber nur halbgut, denn im hübschen Stadtpark mit dem Schleikanal und der wohl hässlichsten Open-Air-Bühne der Welt ist Toffi von den vielen Hunde- und Menschenbegegnungen reichlich überfordert. Man hat den Eindruck, dass selbst Elli den Kopf über so viel wütendes Gekläffe schüttelt. Aber immerhin darf sie am Hundestrand mal wieder nach Herzenslust im Sand buddeln.

Schleswig

Wohnwagen-Test

Wir fahren weiter zum Einkaufszentrum Famila, hinter dem sich das Schnelltestzentrum in einem Wohnwagen befindet.

Corona-Test
Corona-Test

Ich liefere nach dem Herumpopeln mit dem Teststäbchen in der Nase mal wieder eine beeindruckende Niesattacken-Show ab. Irgendwann gibt es da sicher Standing Ovations für dieses Schauspiel!

Bis wir unser erwartet negatives Testergebnis kriegen, kann ich mir dann neidisch angucken, wie die allermeisten Leute keine Probleme mit der Testung haben.

Corona-Test

Entsorgungsfrust

Bei Park4night habe ich noch einen anderen Womo-Stellplatz in der Nähe gefunden, wo wir unser Grauwasser entsorgen könnten. Aber hier landen wir vor einer Schranke in einer Sackgasse ohne Wendemöglichkeit. Grmpf. Dann eben nicht.

Und auch das Betanken unserer neuen Gastankflaschen klappt erst im zweiten Anlauf, da die erste LPG-Tanke, die wir anfahren, zwar einen Preis an der Preistafel anzeigt, an der Zapfsäule aber ein lapidares „Defekt“-Schild aufgehängt ist. Dafür bewältige ich den Tankvorgang an der nächsten Tankstelle dann schon wie ein Profi. Das macht wirklich Spaß mit dem Gas tanken!

Wieder zurück am Campingplatz müssen wir am Ende also doch mit dem Eimerchen fleißig hin- und herlaufen, um das Grauwasser quitt zu kriegen. Na ja, ich sehe es als Fitnessprogramm.

Kalte Abendsonne

Nachdem wir uns mit Teilchen aus der Famila-Bäckerei gestärkt haben, begeben wir uns auf unsere Standardspazierrunde vom ersten Tag mit den Hunden, die Annette an den letzten beiden Abenden mit Elli gegangen ist. Im Abendlicht sieht das aber auch ganz famos aus.

Schleispaziergang
Schleispaziergang
Schleispaziergang

Wir gucken uns bei der Heimkehr den Windschatten-Trick unseres Nachbarn ab und stellen unseren Tisch hinter das MoMo. So können wir sogar noch Würstchen grillen, bevor es dann aber wirklich endgültig zu kalt wird. Brrrr!

3 Kommentare

  1. Hallo ihr beiden,

    das kommt mir alles bekannt vor (bis auf den Nasenpopeltest). Wir standen im letzten Juni auf besagt-geschlossenem WoMostellplatz am Hafen. Der hätte euch bestimmt gefallen. Er ist bestens ausgestattet in Bezug auf Sanitäranlagen (riesige Einzelbäder mit allem Zipp und Zapp), man hat Ruhe und ist fußläufig schnell in Schleswig und Holm ist nur um die Ecke. Gut zu wissen, dass er gerade geschlossen ist. Ich wünsche euch noch erholsame Tage in der Schleiregion.

    Nette Grüße aus OF

    Birgit

    Antworten
    • Genau den Eindruck hatte ich von dem Stellplatz. Für einen Stadtplatz sicher top!

      Antworten
  2. Will wieder los! Sehr schön! Genießt die Zeit!!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kurztrip | Schleswig-Holstein

Navigation

MoMo unterwegs

Unsere interaktive Karte

Alle Reiseziele auf einer Karte. Unsere Großen 12 erkennst du an dem goldenen Stern.

Schönste Ziele

Highlights unserer bisherigen Reisen

7

Nordspanien

7

Normandie

7

Masuren

7

Bretagne

7

Wales, Irland, Schottland

7

Lappland und Lofoten