Abhängtage

Aus dem Urlaub ist (im positiven Sinne) die Luft raus. Die letzten Tage sind für uns noch mal wichtig zum Durchschnaufen, Verarbeiten des Erlebten und Vorbereiten auf das, was nach der Reise passiert. Und insofern ist unser Tagesablauf im Moment sehr einfach gestrickt:

  • ein bisschen Strecke machen
  • unterwegs Leckereien für den Abend/Zuhause kaufen
  • Campingplatz aufsuchen
  • Beine hochlegen

Der Tag auf der Ziegenfarm fängt erstaunlich ruhig an. Da hätte man doch ein bisschen mehr Määäh! erwartet. Stattdessen ist es fast schon unheimlich still. Friedlich.

Das Einkaufen im HyperU ist heute besonders skurril: Gestern hatten wir einen ausgesprochen leckeren Cahors-Wein aus unserem Vorrat getrunken und diesen heute im Supermarkt wiedergefunden. Da haben wir mal eben Nägel mit Köpfen gemacht und den ganzen Vorrat weggekauft. Sieht auf dem Fließband dann ungefähr so aus:

Vom Campingplatz Le Bivouac in Pont Du Navoy, den wir aufgrund der positiven Bewertungen bei Park4night anlaufen, sind wir etwas unterwältigt. Zwar ist er bei weitem nicht schlecht, aber zum Fluss hin gibt es einen Zaun, in die andere Richtung ist die Landstraße gut zu hören, wenn Autos vorbeikommen und die sanitären Einrichtungen sind zwar sauber, aber basic. Eine Besonderheit ist die Wasserzufuhr beim Duschen: Von der Decke baumelt eine Kette, an der man ziehen muss, um Wasser zu beziehen. Sobald man nicht mehr zieht, gibt es kein Wasser mehr. Und Einhandduschen ist dann halt nur so mittelbequem…

Wir richten uns aber trotzdem häuslich ein und genießen das jetzt wieder herrlich sonnige Sommerwetter. Und faulenzen. Und genießen abends unsere Metzgereispezialitäten vom Grill. Und Käse. Und Wein. Fein.

Unterstützt werden wir bei diesem Genießerabend, von unseren Nachbarn, die, wie es der Zufall will, aus Ennepetal kommen und mit 4 Personen in einem fast 50 Jahre alten Fiat-Bus unterwegs sind. Ein schöner Abend!

2 Kommentare
  1. Heike sagte:

    Wir lieben die dunklen, kräftigen und tanninhaltigen Weine aus dem Cahors auch sehr und haben davon (u.a.) immer einen Vorrat im Weinkeller. Das Cahor und die Côtes des Marmandais sind übrigens auch eine tolle Reiseregion. Noch schöne Urlaubsresttage und gute Heimreise.

    Antworten
    • Michael sagte:

      Ja, wir werden dort sicher Station machen, wenn wir wieder mal Richtung Südwesten unterwegs sind! Das Marmandais sagt mir bisher noch nichts, ist aber notiert. Danke!

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.