Schweiz 2018

Kennt ihr das?

Wenn ihr an einen Ort fahrt, an dem ihr früher regel­mäßig wart, aber ihn aus irgend­einem Grund dann jahrelang nicht mehr besucht habt? Dann kennt ihr dieses kribbelige Glücks­gefühl von einer Art Heimkehr, dass mit nichts zu vergleichen ist.
So ging es uns, als wir endlich mal wieder die wunderbare Panora­ma­aus­sicht auf den Thuner See mit seinem Hausberg, dem Niesen genießen durften.
Und gerne dürft ihr weiter­lesen, wenn ihr noch erfahren wollt, warum Beatenberg und Aareschlucht auch nicht ganz zu verachten sind.

Sigriswil

Camping Wang, Beatenberg

Reichen­bach­fälle

Aareschlucht Ost

Wieder daheim

Wieder daheim

Es sind Festtage in der Familie. Annettes Schwester, die in der Schweiz lebt, feiert runden Geburtstag und wir verknüpfen das ganze mit einer Schweiz-Revival-Tour. Denn früher waren wir regel­mäßig im wunder­schönen Berner Oberland am Thuner See — mittler­weile aber seit…

Revival-Wanderung

Revival-Wanderung

Wir haben die Qual der Wahl. Denn wir stellen fest, dass wir so schnell hier gar nicht weg wollen. Zu viele Erinne­rungen wollen aufge­frischt werden. Nach Tschingel, wo wir einmal einen herrlichen Sommer­monat verbracht haben? Zum See und mit dem Schiff auf die andere…

Schwitzen über dem See

Schwitzen über dem See

Das Wetter­glück bleibt uns treu. Es ist immer noch sommerlich. Und weil wir gestern Richtung Osten gegangen sind, zieht es uns heute Richtung Westen. Aeschlen, Tschingel, Ringoldswil und Schwanden lauten die Ortsnamen, die in unseren Ohren wie Musik klingen.…

Alpen­pan­orama und sonst nix

Alpen­pan­orama und sonst nix

Auf unserem urigen Camping­platz begrüßt uns der neue Tag mit perfektem Sommer­wetter. So viel Glück kann man ja kaum haben! Nach den letzten zwei wander­samen Tagen machen wir uns heute einen Ruhigen. Wir genießen es, beim Lesen zwischen­durch einfach mal aufzu­blicken…

Durch die Aareschlucht

Durch die Aareschlucht

Unseren Platz müssen wir früh verlassen — die Vorbe­rei­tungen für das Festival laufen auf Hochtouren! Schwei­ze­risch korrekt weist uns unsere Platz­wartin um halb zehn darauf hin: „Sie missbrauchen das jetzt schon ein wenig, dass sie noch bis heute bleiben dürfen.“ Okay,…