Schlei-Idylle

24. April 2021

Unsere erste Nacht im MoMo mit Toffi. Es war nicht ganz einfach. Sie ist ein ganz schöner Angstbeller und hat uns (immer kurz vorm Einschlafen…) mit ein paar energischen Bellern, wenn jemand vorbeikam, noch mal aufgeschreckt. Aber irgendwann war dann auch gut und wir haben alle vier durchgeschlafen. Wir sind aber nach den Erfahrungen von Zuhause ganz zuversichtlich, dass sich das schnell geben wird.

Camping Hellör

Und als wir morgens den ersten Blick nach draußen werfen ist sowieso alles vergessen: Strahlend blauer Himmel und die Sonne strahlt uns mitten ins Gesicht – so will man doch aufwachen!

Camping Hellör

Umzug

Heute dürfen wir unseren Stellplatz für die kommenden Tage beziehen. Der Name „Strandweg“ hört sich schon mal vielversprechend an. Und auch wenn wir nicht direkt an der Schlei stehen dürfen: Der Platz in der zweiten Reihe ist fast genauso gut und vor allem großzügig. Wir sind begeistert!

Camping Hellör

Wir richten uns erst mal häuslich ein und sind vor allem von den wohligen Temperaturen in der Sonne angenehm überrascht. Im Windschatten ist T-Shirt und Sonnenbrille angesagt – haben wir nicht kommen sehen. Vor allem, wenn man spürt, wie fröstelig es im Schatten noch ist.

Camping Hellör

Wir bereiten uns auf alle möglichen Unternehmungen vor: die Räder werden vom Fahrradträger genommen, der Hundeanhänger aufgebaut und auch ein Kajak haben wir schon mal aufgebaut. Und was wir dann machen ergibt sich in typischer MoMo-Manier jetzt von selbst: Alles stehen lassen und einfach eine erste Spazierrunde unternehmen.

Schleiblick

Denn auch ein bisschen aus Rücksicht auf Toffi wollen wir sie jetzt nicht noch mit dem Besteigen eines wackligen Kajaks und eines engen Hundeanhängers überfordern. Dann doch lieber einen gemütlichen Spaziergang, um mal die nähere Umgebung zu erkunden. Das ist für unser Hundebaby schon aufregend genug. Denn da gibt es ganz entzückend flauschige Galloway-Kälbchen, die gemessen an Toffis Gebelle richtig gefährlich sein müssen.

Galloway-Kälbchen

Auf unserem Weg ans Schleiufer bei Knös genießen wir den Weg durch die Felder mit den ersten sanften Frühlingsfarben und knallgelben Löwenzähnen. Und das wunderbare Licht ist dann auch wunderbar für ein paar Hundeportraits geeignet.

Schleispaziergang
Schleispaziergang

Was aber auch bei den Bildern natürlich zu kurz kommt, ist der Gesamteindruck. Denn nicht nur tut der Blick über die Schlei der Seele gut, wärmt die Sonne das Herz und sorgt ein gemächlich vorbeiziehendes Segelboot für Entspannung: fast das beste ist der wunderbar frische Duft in der Luft, der sich nicht transportieren lässt und den man selbst erlebt haben muss.

Schleispaziergang
Schleispaziergang
Schleispaziergang
Schleispaziergang
Schleispaziergang

Chill-Grill

Der Vorteil eines Campingplatzes: Man kann sich mal eben noch ein paar Sachen im Kiosk kaufen. Hier soll es zum Beispiel gutes Fleisch von einer Landschlachterei geben. Und ein Grillbierchen wäre auch nicht schlecht – haben wir aber glatt vergessen. Mit einem Einkauf beheben wir diesen Mangel. Denn Grillen ist bei Sonnenschein doch fast schon Pflicht!

Wobei man sich nicht täuschen sollte. Der Wind frischt auf und es wird dann doch schnell kühl, wenn man nur rumsitzt und mal eine Wolke vorbeizieht. Es wäre aber Meckern auf höchstem Niveau, wenn wir das nicht trotzdem genossen hätten. Denn die Abendsonne taucht die Schleilandschaft in die wärmsten Farbtöne und die Fotos schießen sich dabei fast schon von allein. Was haben wir diese Momente vermisst!

Abendstimmung Schlei
Abendstimmung Schlei
Abendstimmung Schlei
Annette und Elli
Annette und Toffi
Annette und Toffi
Annette und Toffi
Annette und Toffi

Walk & Write

Während Annette noch mal Quality-Time bei einem Abendspaziergang allein mit Elli haben möchte, machen Toffi und ich es uns im MoMo gemütlich. Ich schreibe meinen Blogbeitrag während unser Hündchen geschafft auf Annettes Bankplatz einschläft. Es war auch ein wirklich aufregender Tag…

Toffi
Abendrunde Schlei
Abendrunde Schlei
Abendrunde Schlei
Abendrunde Schlei
Abendrunde Schlei
Prachtberge

Schön, dass du ein Stück mit uns mitgefahren bist!

Trag dich gerne in unseren Newsletter ein, um unsere Reiseberichte direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Hallo Ihr Vier
    Ganz tolle Bilder und Berichte, hat mir sehr gut gefallen
    Lg Horst

    Antworten
    • Dankeschön, Horst!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kurztrip | Schleswig-Holstein
Warum in die Ferne schweifen…

Warum in die Ferne schweifen…

Wir haben wieder 3 Tage zum Reisen und haben hin und her überlegt, wo es diesmal hingehen soll. Münsterland? Niederrhein? Doch ans Meer? Aber wir wählen dann die buchstäblich naheliegendste Möglichkeit: Warum nicht mal einen Womo-Trip vor der Haustür machen? Wir...

Eins, Zwei oder Drei

Eins, Zwei oder Drei

Unser letzter Tag an der Weser. Der Plan für den Tag ist simpel: Noch mal was Schönes unternehmen und dann entspannt nach Hause zurück fahren. Denn morgen müssen wir in Hattingen sein, da Elli zugewachsen ist und hundefrisiert wird. Wir fahren auf der rechten...

Corona-Restaurants

Corona-Restaurants

Heute ist Radfahrtag! Wir haben festgestellt, dass Höxter, unser angepeiltes nächstes Ziel, auch mit dem Fahrrad erreichbar wäre. Warum also das MoMo bewegen, wenn wir doch genau so gut auf dem Weserradweg unterwegs sein könnten? Annette unterhält sich bei der...

Skywalker

Skywalker

Gibt es etwas Besseres als eine ruhige und richtig kalte Nacht mit Minusgraden und sich dabei gemütlich im Alkoven einzumummeln? Na gut, etwas wärmere Temperaturen wären nicht schlecht, aber immerhin lässt es sich im MoMo trefflich aushalten. Annette macht sich...

On the road again

On the road again

Das gibt‘s doch nicht! Wir dürfen tatsächlich wieder mit dem MoMo unterwegs sein. Das Reiseverbot für touristische Fahrten wegen der Corona-Lage ist zumindest für NRW und Niedersachsen aufgehoben und wir wollen wieder auf die Straße. Das fühlt sich reichlich...

Monster im Ungeheuer

Monster im Ungeheuer

Das sieht doch schon besser aus! Der Regen hat aufgehört und man kann morgens schon hier und dort mal blaue Himmelsfetzen entdecken. Ein Tag zum Wandern. Wir fahren nach einer diesmal gänzlich unekligen Entsorgung in Bad Dürkheim weiter die Weinstraße entlang. Nach...

Friedhof und Scheune

Friedhof und Scheune

Vom Wetter werden wir diesmal wahrlich nicht verwöhnt. Zwar war die Nacht trocken, aber dafür fängt es wie vorhergesagt in den Morgenstunden zu regnen an und hört auch für den Rest des Tages nicht mehr wirklich auf. Und uns ist das auf eine Weise sogar recht. Da...

Ruinen mit Einkehr

Ruinen mit Einkehr

Wir starten spät. Schon voll im Urlaubsmodus. Unser erstes Ziel ist Bad Dürkheim, das wir per Abkürzung über den Berg erreichen. Also, genauer gesagt erreichen wir erst mal den etwas außerhalb der Stadt gelegenen Womostellplatz, den wir aber mal so gar nicht attraktiv...

Nebelberg

Nebelberg

Der Herbst kommt jetzt aber mächtig! Draußen ist es üsselig und wir beschließen, das ganze erst mal auszusitzen. Buchstäblich. Denn in der kuscheligen Rundsitzgruppe lässt es sich gut leben. Wir fühlen uns schon langsam heimisch im neuen MoMo. Erst gegen Mittag...

Pfälzer Höhen

Pfälzer Höhen

Unsere erste Nacht im neuen MoMo! Und da die Leselampe im Eura, anders als bei unserem Knaus, auf der rechten Seite angebracht ist, liegen wir jetzt genau anders herum als gewohnt. Das irritiert mehr als man meinen sollte! Aber es unterstreicht auch noch mal, das...

Starenschreck im Weinberg

Starenschreck im Weinberg

Nachdem das neue MoMo reisefertig gepackt ist können wir uns auf den Weg machen. Ein Kurztrip in die Pfalz scheint uns genau das richtige für die Jungfernfahrt zu sein. Eine Woche lang wollen wir alles Neue ausprobieren und gucken, was wir an unseren Stauraumlösungen...

Schöne Erleuchtung

Schöne Erleuchtung

Dass ich das jetzt im Womoblog veröffentliche ist jetzt ein bisschen geflunkert. Denn natürlich hält das MoMo brav Winterschlaf und wir waren ganz schnöde mit dem PKW unterwegs. Aber das China Light Festival im Kölner Zoo ist wirklich der Kracher. So viele schöne...