Friedhof und Scheune

6. Oktober 2019

Schlaftag

Friedhof und Scheune

6. Oktober 2019

Vom Wetter werden wir diesmal wahrlich nicht verwöhnt. Zwar war die Nacht trocken, aber dafür fängt es wie vorhergesagt in den Morgenstunden zu regnen an und hört auch für den Rest des Tages nicht mehr wirklich auf.

Und uns ist das auf eine Weise sogar recht. Da können wir direkt mal die Fähigkeiten des neuen MoMos als Schweißwetterrefugium testen. Und was soll ich sagen? Alles bestens! Gemütlich, warm und dank der vielen Fenster sogar bei diesem trübselig grauen Wetter recht hell. Da kann man so einen Tag schon mal aushalten.

Scheunenentdeckung

Als wir uns am frühen Nachmittag in einer kurzen Regenpause dann doch mal zum Durchlüften nach draußen wagen machen wir sogar noch eine schöne Entdeckung. Von den anderen Gaststätten des Ortes hatten wir schon gelesen, aber von der Scheier hatten wir noch gar nichts gehört. Da gehen wir mal rein!

Wäre das ganze nicht so gut ausgeschildert, könnte, nein müsste man es eigentlich fast verpassen. Denn die Scheier ist in einem hinteren Hinterhof versteckt. Im Sommer kann hier bestimmt ganz gemütlich draußen sitzen. Aber heute gehen wir lieber rein. Drinnen ist alles modern stylish gestaltet. Eine ganz schöne Abwechslung zum manchmal doch sehr rustikalen Pfälzer Stil.

Wir bestellen uns jeder ein Stück Kuchen und, weil wir halt in der Pfalz sind, nicht einen Kaffee, sondern einen Neuen Wein, wie der Federweißer hier auch gerne genannt wird. Annette weiß, ich rot. Schmeckt lecker, hat aber irgendwie schon mehr Umdrehungen als ich von unserem üblichen Supermarkt-Federweißen gewohnt bin. Hicks!

Und nachdem wir die nächsten paar Regenschauer wieder im MoMo hinter uns gebracht und einen Kuschelcampnachbarn hinzugewonnen haben, zieht es uns abends dann einfach nochmal in die Scheier. Denn auf der Karte waren hier auch die traditionellen Pfälzer Gerichte mit Saumagen, Leberknepp, Bratwürsten und Sauerkraut. Reicht uns heute völlig. Dazu noch einen Wein, bzw. für mich heute mal eine Rotweinschorle. Was mir den ungläubigen Blick der Bedienung einbringt: „Also mit Sauerwasser? Das trinkt hier keiner!“ Und ich lerne für mich heute einen neuen Begriff: Sauerwasser ist pfälzisch für Sprudel. Nie zuvor gehört!

Nach dem leckeren Essen zieht es uns wieder zurück ins MoMo. Denn dort können wir noch den wie immer solide guten Polizeiruf aus Rostock gucken. Ist eigentlich noch jemand der Meinung, dass Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau die mit Abstand besten Ermittler am Sonntagabend sind?

0 Kommentare

Kurztrip | Pfalz

Navigation

MoMo unterwegs

Unsere interaktive Karte

Alle Reiseziele auf einer Karte. Unsere Großen 12 erkennst du an dem goldenen Stern.

Schönste Ziele

Highlights unserer bisherigen Reisen

7

Normandie

7

Masuren

7

Bretagne

7

Wales, Irland, Schottland

7

Lappland und Lofoten

7

Schottland

7

Kalifornien