Stadttag

20. Oktober 2018

Stadttag

20. Oktober 2018

Der Herbst ist jetzt wirklich nicht mehr zu leugnen. Die Nacht war kalt, der Morgen zunächst sonnig, aber dann wird es immer bewölkter und die Temperaturen bleiben irgendwie an der 10°-Grenze hängen. Wir packen uns entsprechend ein und schwingen uns auf die Räder, um in die Stadt zu fahren.

Wie man sehen kann, hat Waren die Tourismus-Chancen der Wende voll genutzt und hat wirklich eine voll ausgebaute touristische Infrastruktur. Und gebaut wird immer noch an vielen Ecken. Das sieht alles sehr adrett aus!

Fischbrötchen reloaded

Kurz bevor wir den Ort erreichen gibt es eine Werbetafel für eine Fischbude. Und wir haben Lust. Nach dem Boltenhagener Fischbrötchen-Debakel waren wir etwas skeptisch, im Osten noch mal eines zu probieren. Aber die Müritzfischer katapultieren die Ehre des Ostens mal eben auf Platz 1. Sagt zumindest Annette, die geräucherten Wels auf ihr Brötchen bekommt. Und auch mein klassisches Backfischbrötchen schmeckt lecker.

Im Fahrradgeschäft um die Ecke frage ich vergeblich nach einem neuen Kettenschutz für mein Rad, da der alte beim Sturz das Zeitliche gesegnet hat. Dafür bekommt Annette einen neuen, deutlich bequemeren Sattel, der dann auch noch auf die richtige Höhe eingestellt wird. Anschließend schnacken wir noch nett mit dem Eigentümer, der ein bisschen von seinem Werdegang nach der Wende berichtet. Schon spannend, wenn man sieht, was sich hier in den letzten 30 Jahren getan hat!

Stadtbummel mit ohne Torte

Anschließend bummeln wir durch die Stadt, wärmen uns mal in diesem, mal in jenem Geschäft auf und kriegen frühen Kuchenhunger. Und als wir am vielgelobten Tortenhus ankommen, ist der Laden um halb zwei schon voll. Man möge bitte warten, bis man platziert wird. Der Laden brummt! In der Schlange unterhalten wir uns mit zwei netten Frauen, die ihre Alternativen durchgehen und auf das tetè a tee kommen. Wir beschließen, dort mal unser Glück zu probieren und versprechen, uns zu melden, wenn es dort leerer sei.

Aber dort angekommen ist es auch rappelvoll – was ist denn hier los? Aber der freundliche Chef besorgt uns einen Platz am Tisch eines anderen Paares – wir nehmen dankbar an. Und es lohnt sich doppelt, denn neben dem gemütlichen Ambiente mit individuell bezogenen Sesselchen gibt es auch leckeren Kuchen und freundliches Personal. Und es sei, wie die Frau am Tisch uns erzählt, auch viel gemütlicher und leiser in den Räumlichkeiten. Nehmen wir gerne mit!

Gemütlicher Nachmittag

Nach einem Einkauf zum Vorräte auffüllen begeben wir uns zurück zum MoMo, wo wir schon sehnsüchtig von den Hundis erwartet werden. Annette geht erst mal eine üppige Runde mit ihnen spazieren während ich versuche, in der Sonne zu faulenzen. Aber mit dem Sonnenschein ist es heute leider schnell wieder vorbei und es wird kühl. Herbst!

Nachdem wir dann noch gemeinsam einen schönen Sonnenuntergang am Seeufer genossen haben, gibt es ein köstliches Abendessen und dann noch einen Spieleabend – haben wir auch ewig nicht gemacht!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mecklenburg-Vorpommern | Ostsee Herbst 2018

Navigation

MoMo unterwegs

Unsere interaktive Karte

Alle Reiseziele auf einer Karte. Unsere Großen 12 erkennst du an dem goldenen Stern.

Schönste Ziele

Highlights unserer bisherigen Reisen

7

Normandie

7

Masuren

7

Bretagne

7

Wales, Irland, Schottland

7

Lappland und Lofoten

7

Schottland

7

Kalifornien