Abgekühlter Ruhetag

Heute verwirklichen wir unseren Plan von gestern. Was bedeutet, dass wir 10km weiter fahren und auf dem Melkevoll-Bretun-Campingplatz einchecken.

Der urige Stellplatz, den wir gestern schon ins Auge gefasst hatten, ist an drei Seiten von hohen Findlingen umgeben. Er erweist sich dann aber als doch etwas sehr eng, so dass wir die zweitbeste Möglichkeit wählen. Von unserem Platz hat man jetzt in jede Himmelsrichtung eine andere tolle Aussicht: Nach Norden der See, nach Osten der Briksdalsbreen, nach Süden der Melkevollbreen und nach Westen der Volefoss (oder Vollpfosten, wie Annette ihn liebevoll tauft). Kann man nicht meckern.

Kleines Suchspiel: Wo ist das MoMo?  Kleines Suchspiel: Wo ist das MoMo?

Wir kommen mal dazu, die Markise auszufahren, uns auf die Bank zu setzen und einfach mal nur zu lesen. Auch schön! Mittags sammeln wir noch Himbeeren, mit denen Annette dann im Omnia einen Zitronen-Himbeerkuchen zaubert. Ansonsten passiert einfach mal nichts spektakuläres.

Außer, dass die Sonne heute eine Ruhepause einlegt und es gegen Abend dann doch reichlich kühl wird. 11 Grad ist jetzt nicht so wirklich sommerkompatibel, aber zum Grillen reicht es uns locker!

Aber der Wunsch nach mehr Sonne und wärmeren Temperaturen wird größer…

Vassendenindex

Sommerwetter:  12,5

Pisswetter: 6,5

Auflösung!  Auflösung!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen